A1 weitet Internet-Kampftarife aus

Highspeed-Internet

A1 weitet Internet-Kampftarife aus

Wie berichtet, bietet A1 seit einigen Wochen in Wien absolute Kampftarife für sein Highspeed-Internet an. Damit reagiert der heimische Mobilfunkmarktführer auf die beiden Erzrivalen T-Mobile und "3". Letztere haben sich mit den Übernahmen von UPC und Tele2 ebenfalls zu Komplettanbietern inklusive Festnetz-Angeboten gemacht. Bevor T-Mobile und UPC am 6. Mai 2019 ihre gemeinsame Marke inklusive neuen Gigabit-Tarifen für Wien vorstellen, legt A1 jetzt noch einmal nach. Von den Highspeed-Internet Produkten profitieren zunächst aber nur die Wiener.

>>>Nachlesen:  A1-Angebot zum absoluten Kampfpreis

Neue Glasfaser-Angebote

Für Einwohner der Bundeshauptstadt gibt es weiterhin die TV Kombi L (bis zu 150 Mbit/s im Download und bis zu 20 Mbit/s im Upload, 150 TV-Sender, davon 40 in HD) um 44,90 Euro pro Monat (statt um 56,80 Euro regulärer Preis). Die TV Kombi XL (bis zu 300 Mbit/s im Download und bis zu 30 Mbit/s im Upload, 150 TV-Sender, davon 40 in HD) kostet in Wien 49,90 Euro (statt 86,80 Euro).

A1-TV-Kombis-Wien-960-inl.jpg © A1

Nun bekommen neue Wiener A1-Kunden weitere Angebote für unlimitiertes, Glasfaser-Internet: Bei A1 Internet S und M erhalten Wiener 50 Euro Gutschrift, bei den Tarifen A1 Internet L und XL 200 Euro

>>>Nachlesen:  Völlig neue Tarife bei A1 und yesss!

Glasfaser- und 5G-Ausbau forciert

Insgesamt forciert A1 aktuell den Ausbau von Glasfaseranschlüssen in Österreich massiv. Woche für Woche werden neue Gemeinden an das Glasfasernetz angeschlossen. Alleine seit Beginn dieses Jahres erhielten österreichweit mehr als 100.000 Haushalte Zugang zum schnellsten A1 Internet. Ziel sei es laut Anbieter das bereits flächendeckende Netz noch enger zu ziehen und noch mehr Gigabit Anschlüsse zu ermöglichen. Aushängeschilder sind dabei die Smart City Projekte wie in Wien oder Villach. Mit dem Ausbauschwerpunkt Wien hat A1 in den letzten drei Monaten rund 60.000 zusätzliche städtische Wohnungen mit Galsfaser-Internet versorgt. Dies sei auch eine wichtige Voraussetzung für den künftigen 5G-Ausbau.

>>>Nachlesen:  5G-Frequenzen für 188 Mio. Euro versteigert

>>>Nachlesen:  T-Mobile Gigabit-Internet für Wiener UPC-Netz

>>>Nachlesen:  "3" ist jetzt auch Festnetzanbieter

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten