Das waren die Windows 8 Experten im Live-Chat

Tipps & Einblicke

Das waren die Windows 8 Experten im Live-Chat

Microsoft-Profis beantworteten User-Fragen zum neuen Betriebssystem.

Bei "oe24.at" waren am Montag (3. Dezember) zwei Microsoft-Experten zu Gast, die User-Fragen zum neuen Betriebssystem Windows 8 beantwortet haben. Dabei brachten Mag. Georg Binder und Stefan Sennebogen einige interessante Informationen ans Licht, die für viele potenzielle Käufern sicher eine Entscheidungshilfe darstellen. Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie noch einmal zusammengefasst. Außerdem gibt es eine Video-Zusammenfassung des Experten-Talks.

Diese 15 Fragen haben die User am meisten interessiert:

1. Gibt es eine kostenlose Testversion?

Ja gibt es. Alle Interessenten können Windows 8 90 Tage lang kostenlos testen. So kann man sich schon vor dem Kauf ein Bild vom neuen Betriebssystem machen.

2. Kann man das Windows 7-Design auch unter Windows 8 nutzen?

Das ist grundsätzlich möglich. Es gibt eine eigene Desktop-App, die das gewohnte Design auf den Rechner bringt. Auch Excel- oder Word-Programme erscheinen im klassischen Look. Der Start-Button ist zwar nicht mehr zu sehen, das Menü geht aber auf, wenn der User mit der Maus in die rechte untere Ecke fährt. Durch die Neuerungen erspart man sich Klicks und Zeit.

3. Was genau ist Windows 8 RT?

Windows 8 gibt es in mehreren Versionen. Endverbraucher können sich für eine von drei entscheiden (Standard, Pro und RT). Die RT-Version ist für mobile Geräte (Tablets) gedacht, die mit einem ARM-Chip laufen. Sie wird nur vorinstalliert ausgeliefert - kaufen kann man diese Version also nicht. Auf ihr laufen auch nur Programme aus dem App Store. Eine Office-Version, die auf dem eigenen Windows 7-PC läuft, kann also nicht verwendet werden.

4. Kann man Windows 8 parallel zu Windows 7 installieren?

Ja, das funktioniert. Und zwar auch mit anderen Betriebssystemen, die eine solche Möglichkeit bieten.

5. Kann man unter Windows 8 tatsächlich keine DVDs mehr abspielen?

Das kann man so nicht sagen. Zwar unterstützt der aktuelle Microsoft-Player das Abspielen von DVDs nicht mehr. Man kann diesen aber upgraden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Programme von Drittanbietern (Bsp.: VLC-Player), die kostenlos auf Windows 8-Rechnern installiert werden können. Microsoft rechtfertigt den Schritt damit, dass viele Anwender nie eine DVD abspielen. Wieso sollten sie dafür also Geld ausgeben? Alternativen gibt es ohnehin genug.

6. Ist bei Windows 8 ein Antiviren-Programm vorinstalliert?

Das ist richtig. Windows 8 verfügt über ein vorinstalliertes Antiviren-Programm. Dieses bietet einen umfangreichen Basisschutz, der für Normalanwender ausreichen sollte. Natürlich kann man nach wie vor Programme von Drittanbietern (Kaspersky, etc.) installieren. Für Unternehmen bietet Microsoft spezielle Lösungen an.

7. Wieso gibt es einen App Store?

Apps liegen voll im Trend. Das hat auch Microsoft erkannt. Dank den Apps können die User ihren Computer individueller gestalten. Kurz nach dem Windows-8-Start sind im App Store bereits rund 25.000 Apps verfügbar.

8. Welche Vorteile bringt der Internet Explorer 10?

Größter Vorteil ist, dass der Microsoft-Browser sowohl HTML5 als auch Flash unterstützt. Zudem wurde er schneller, sicherer und läuft noch einmal stabiler. Außerdem ist der IE10 auch für die Touch-Bedienung optimiert. In Kürze wird es den Browser auch für Windows 7 geben. Eine Release Preview (Test-Version) ist bereits erhältlich.

9. Wo liegen die Vorteile von den Windows 8-Tablets?

Die Geräte, die mit der Windows 8 Vollversion laufen, sind mit dem iPad oder Android-Tablets nicht zu vergleichen. Die User bekommen hier neben dem Tablet auch einen vollwertigen Rechner, mit dem man auch richtig arbeiten kann. Microsoft schlägt also zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Tablets eignen sich für den Freizeitspaß genauso wie für den Berufsalltag.

10. Wie sieht es mit der Kompatibilität aus?

Hier kann man sagen, dass alle Geräte bzw. Programme, die auf einem Windows-7-PC gelaufen sind, auch auf einem Windows-8-Rechner laufen. Für die meisten Peripherie-Geräte gibt es bereits entsprechende Treiber. Vor der Installation sollte man aber immer einen Kompatibilitätstest durchführen. Dieser zeigt genau auf, welche Programme/Geräte nicht kompatibel sind, bzw. für welche man einen neuen Treiber braucht.

11. Warum gibt es Werbe-Einblendungen?

Die Werbeeinblendungen hängen nicht vom Betriebssystem und nicht von Microsoft ab. Da es sich bei vielen Programmen um kostenlose Apps von Drittanbietern handelt, kann es sein, dass diese Werbeeinschaltungen einblenden. Das ist bei den Konkurrenten nicht anders. Viele App-Anbieter finanzieren sich rein über Werbeeinschaltungen. Dafür können die Programme häufig kostenlos verwendet werden.

12. Wie groß ist der kostenlose Speicher bei Skydrive?

Cloud-Computing wird immer wichtiger. Hier war Microsoft von Anfang an mit dabei. Windows 8 User bekommen einen kostenlosen Online-Speicher in Microsofts Cloud-Dienst Skydrive von 7 GB. Auf Wunsch kann dieser um bis zu 100 GB vergrößert werden. Viele Programme haben auch eine direkte Anbindung an Skydrive. Dadurch wandern gespeicherte Dateien, Dokumente oder Fotos noch bequemer in die Cloud und können von überall aus abgerufen werden. Da alle Daten doppelt gespeichert werden, muss sich auch niemand Sorgen machen, dass etwas verloren gehen könnte.

13. Warum soll man auf Windows 8 umsteigen?

Windows 8 bietet zahlreiche neue Services wie Xbox Music (30 Mio. Songs), Video-on-Demand oder den App Store. Darüber hinaus hat sich auch die Startzeit verkürzt und das Betriebssystem ist schlanker und schneller als seine Vorgänger. Darüber hinaus ist es für immer wichtiger werdende Features wie Touch-Bedienung oder Cloud-Anwendungen bestens gerüstet. Außerdem kommt es plattformübergreifend (Computer, Tablet, Smartphone) zum Einsatz. So wird ein komplettes Ökosystem geschaffen.

14. Ab wann wird Windows 8 teurer?

Die aktuellen, sehr günstigen Preise gelten bis Jänner 2013. Danach werden die einzelnen Versionen teurer. Computer-Käufer, die sich aktuell noch einen Windows-7-Rechner kaufen, können derzeit um rund 15 Euro auf Windows 8 upgraden.

15. Wann starten die Surface-Tablets in Österreich?

Hier steht noch kein genauer Zeitplan fest. Man kann die Microsoft-Tablets aber schon jetzt über den deutschen Online-Store bestellen. Anfang 2013 soll dann auch das Surface Pro starten. Das Top-Modell soll rund 1.000 Dollar kosten und ist laut den Experten somit vergleichsweise günstig. Ähnlich ausgestattete Ultrabooks kosten mehr. Das Surface Pro bietet u.a. ein FullHD-Dispay und eine 128 GB SSD. Die Leistung ist mit jener eines top-aktuellen, vollwertigen PCs oder Notebook zu vergleichen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten