Disney+ startet mit geringerer Bildqualität

Letzte Chance für günstigeres Abo

Disney+ startet mit geringerer Bildqualität

In Frankreich hat der neue Streaming-Dienst von Disney seinen Start sogar verschoben.

Um das Internet in der Coronavirus-Krise zu entlasten, wird auch  Disney+  die Bildqualität verringern. Der neue Video-Streamingdienst des US-Unerhaltungsgiganten startet am 24. März 2020 in vielen Ländern Europas. Zuvor hatten bereits  Facebook (inkl. Instagram ), Netflix sowie  YouTube  ähnliche Maßnahmen angekündigt. In Frankreich geht der Konzern sogar noch einen Schritt weiter. Hier wird der Start von Disney+ sogar verschoben. 

>>>Nachlesen:  Disney+ in Österreich zum Kampfpreis

7. April statt 24. März

Das neue Streaming-Angebot soll statt kommenden Dienstag (24. März) am 7. April auf den Markt kommen, wie Disney Frankreich via Twitter mitteilte. Auf Bitten der französischen Regierung hin habe man das Datum verschoben, um die Netze nicht zu überlasten, berichtet die französische Nachrichtenagentur den Anbieter. 
 

Letzte Chance für günstigeres Abo

In einigen Ländern, darunter USA, Niederlande und Australien, hatte Disney+ am 12. November Premiere gefeiert und einen fulminanten Start hingelegt. In Österreich soll der Streamingdienst wie geplant am 24. März an den Start gehen. Vorbesteller können sich also nur noch heute das  vergünstigte Jahresabo-Angebot  (60 statt 70 Euro) sichern.
 
 

 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten