Intel-Erträge um 50 Prozent gestiegen

Massive Gewinne

Intel-Erträge um 50 Prozent gestiegen

Der weltgrößte Chiphersteller Intel wird dank eines rasanten Gewinnwachstums immer profitabler - auch in Österreich.

Intel Österreich konnte 2007 insbesondere im Bereich "Mobilität" Erfolge erzielen. So sei der österreichische Markt vor allem bei Notebook-Verkäufen über dem Markt gewachsen. Auch im Server-Bereich konnte der Chiphersteller in Österreich starke Wachstumsraten verzeichnen, so der für Österreich zuständige Intel-Deutschland-Chef Hannes Schwaderer am Mittwoch.

Trend zu Notebooks hilfreich
"Wir sind also in sehr hochwertigen Bereichen gewachsen und das vor allem im Privatkundenbereich", so Schwaderer weiter. Da sich der Trend zu Notebooks bereits fünf bis sechs Jahre halte, gehe man davon aus, dass sich daran auch voraussichtlich nichts ändern werde. Darüber hinaus "läuft auch der Desktop-Sektor noch gut. Vor allem der Quad-Prozessor brachte den Desktop-Bereich in Schwung". Insgesamt sei auch der europäische Markt über dem weltweiten Markt gewachsen.

Neuer Prozessor
Mit dem kürzlich in Las Vegas von Konzernchef Paul Ottelini vorgestellten Prozessor "Canmore" sei ein sehr kleiner und leistungsfähiger Prozessor für die Unterhaltungselektronik entwickelt worden. "Wir haben einen extrem kleinen PC entwickelt, welcher in einen Fernseher oder eine Stereoanlage eingebaut werden kann", sagte Schwaderer. Damit startet Intel einen zweiten Anlauf auf den Unterhaltungselektronik-Markt, nachdem der Konzern beim ersten Versuch 2006 weniger erfolgreich war.

50 Prozent mehr Erträge
Unter dem Strich verdiente Intel im vierten Quartal 2007 rund 2,3 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro) und damit gut 50 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Umsatz stieg um mehr als zehn Prozent auf den Rekordwert von 10,7 Milliarden Dollar, teilte Intel mit.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten