Highspeed am Berg

A1 bringt LTE auf fast 3.000 Meter Höhe

Über den Mobilfunk-Standard kommt schnelles Internet nun in (fast) alle Regionen.

Zum Matrashaus auf knapp 3.000 Metern gelangt man nur per sechsstündigen Fußmarsch, oder Hubschrauber. Dennoch verfügt die Gasthütte dank einer Spezialantenne und LTE-Mobilfunk seit Kurzem über Breitbandinternet. Serienmäßig gibt es diese Lösung zwar nicht, aber mit Hilfe neuer LTE-Angebote von Österreichs größtem Mobilfunkanbieter können nun auch andere entlegene Orte über Funk ans Internet angeschlossen werden.

© oe24
A1 bringt LTE auf fast 3.000 Meter Höhe
× A1 bringt LTE auf fast 3.000 Meter Höhe

Auf fast 3.000 Meter Höhe wächst kein Baum mehr.

Spezielle Antenne und Standard-Router
Die bekannte Hütte am Hochkönig könnte kaum abgeschiedener liegen. Lieferungen werden zumeist per Hubschrauber zugestellt. Und dennoch können Hüttenwirt Roman Kurz sowie alle Gäste auf eine stabile Internetverbindung zugreifen. „Wir lieben die Abgeschiedenheit hier oben“, betont Kurz, „aber mit der neuen LTE-Installation haben wir neben einer guten Internet- jetzt auch eine zuverlässige Telefonverbindung “, erklärt der Hüttenwirt. Da das Matrashaus auf 2.941 Metern und somit sogar oberhalb der Baumgrenze liegt, musste eine Spezialantenne installiert werden. Der eingesetzte LTE-Router, eine FritzBox 6840 LTE vom deutschen Netzwerkspezialisten AVM , ist hingegen dasselbe Produkt, das A1 nach dem erfolgreichen Pilotprojekt am Hochkönig nun auch allen anderen Kunden anbietet.

© oe24
A1 bringt LTE auf fast 3.000 Meter Höhe
× A1 bringt LTE auf fast 3.000 Meter Höhe

Beim LTE-Router handelt es sich um ein (hochwertiges) Standardprodukt.

Bis zu 100 Mbit/s
Für die FritzBox und die reguläre Antenne wird eine einmalige Summe von 299 Euro fällig. Die LTE-Datentarife gibt es in drei verschiedenen Paketen (40, 60 und 100GB) zu monatlichen Grundgebühren zwischen 19,90 und 49.90 Euro. Über die LTE-Mobilfunkverbindung können so Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erzielt werden. Damit ist die Lösung vergleichbar mit DSL- und Kabelverbindungen, die allerdings nicht überall in Österreich zur Verfügung stehen. Wer also wie Hüttenwirt Roman fernab der üblichen Infrastruktur lebt oder arbeitet, kann nunmehr über LTE dennoch auf Breitbandinternet zugreifen.

>>>Nachlesen: AVM bringt ultraschnellen WLAN-Stick

>>>Nachlesen: A1 startet neuen B-free LTE-Tarif

>>>Nachlesen: Hirscher & Co. setzen auf LTE-Smartphone

>>>Nachlesen: Kabel-Kunden haben erstmals Modem-Wahl

>>>Nachlesen: LTE jetzt für alle A1-Kunden

>>>Nachlesen: Rekord: LTE auf über 2.600 Metern

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten