Anfrage bei US-Behörde

Amazon will Erlaubnis für Drohnen-Tests

Online-Händler will seine geplante Zustellung aus der Luft vorantreiben.

Was bei der erstmaligen Ankündigung noch für viel Spott und Häme sorgte , wird immer konkreter: Amazon treibt seine Pläne für die Waren-Zustellung mit Drohnen nämlich weiter voran. Der Online-Händler beantragte bei der US-Luftfahrtbehörde FAA eine Erlaubnis zum Test der Drohnen an seinen Standorten. Bisher sind solche Versuche nur an wenigen von der FAA dafür freigegebenen Orten in den USA möglich.

Über 80 km/h schnell
Aus dem Antrag geht auch hervor, dass Amazons Drohnen (Fotos oben) eine Geschwindigkeit von mehr als 80 Kilometern pro Stunde erreichen und Lasten von bis zu 2,5 Kilogramm tragen sollen. Mit über 27 Kilogramm Gewicht sind sie schwerer als ähnliche Fluggeräte, die man heute kaufen kann.

>>>Nachlesen: Amazon trickst Behörden aus

Amazon-Chef Jeff Bezos hatte die Idee, kleine Artikel den Kunden mit automatischen Drohnen zuzustellen, Ende vergangenen Jahres präsentiert. Inzwischen testete unter anderem auch die Deutsche Post das im kleinen Rahmen in der Firmenzentrale aus.

>>>Nachlesen: Ist Amazons Fire Phone eine reine Kaufmaschine?

Diashow: Fire Phone: Fotos vom Amazon-Handy

Fire Phone: Fotos vom Amazon-Handy

×


    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten