Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3

Top-Neuheiten präsentiert

Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3

Im Rahmen der zweiten Herbst-Keynote wurden zudem bunte HomePod mini-Varianten und ein neues Apple Music-Abo präsentiert.

Apple hat bei seiner zweiten Herbst-Keynote des Jahres 2021  alle Erwartungen  erfüllt. Konzern-Chef Tim Cook (Bild) und weitere Manager haben zwei neue MacBook-Pro-Modelle mit superschnellen Prozessoren und die AirPods 3 vorgestellt. Darüber hinaus wurde noch die Farbpalette beim HomePod mini erweitert und ein günstiges Apple Music-Abo eingeführt. Die neuen Geräte können ab sofort vorbestellt werden, die Auslieferungen starten nächste Woche.

AirPods 3

Video zum Thema: Das sind die AirPods 3 mit Spatial Audio

 

Highlight des ersten Themenschwerpunkts, der Musik, war die dritte Generation der AirPods. Diese erinnern optisch nun stark an die kürzeren AirPods Pro. Auf Silikonaufsätze und aktive Geräuschunterdrückung müssen die Nutzer jedoch weiterhin verzichten. Dafür wurde der Klang merklich verbessert. Sie verfügen über die sogenannte Spatial Audio-Technologie (3D Raumklang) und bieten verbesserte Treiber sowie deutlich mehr Bass. Darüber hinaus bekommen sie den von den Pro-Modellen bekannten adaptiven Equalizer, der den Sound an die eigenen Ohren anpassen soll. Da die Ohrhörer schweiß- und wasserfest sind, eignen sie sich auch zum Sporteln. Das Ladecase verfügt nun über eine kabellose Ladefunktion und bietet genug Saft für vier Vollladungen. Mit einer Akkuladung sollen die AirPods 3 sechs Stunden durchhalten. Insgesamt sind es also 30 Stunden. Dank einer neuen Schnellladefunktion sollen die kabellosen In-Ears nach fünf Minuten Ladezeit wieder eine Stunde laufen.

© Apple
Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3

 

Hierzulande kosten die AirPods 3 199 Euro. Die AirPods 2 bleiben im Programm und kosten künftig 149 Euro. Das Ladecase der AirPods Pro verfügt nun über MagSafe. Inklusive dem neuen Etui werden für sie 279 Euro fällig.

HomePod mini und Musik-Abo

© oe24
Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3
× Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3

 

Mit der neuen Apple Music Funktion „Voice Plan“ kann man den Musik-Dienst nur per Sprache öffnen. Dazu braucht es keine App. Dafür werden 4,99 Euro pro Monat fällig. Darüber hinaus treibt es Apple beim HomePod mini künftig bunt. Der smarte Siri-Lautsprecher ist nun in neuen Farben erhältlich. Bisher gab es ihn nur in schwarz und weiß. Der Preis bleibt mit 99 Euro unverändert.

© oe24
Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3
× Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3

 

MacBook Pro

  • Größe und Display

Die MacBook-Palette wird um zwei neue Pro-Modelle erweitert, die auf etwas flachere Alu-Gehäuse setzen. Da die Display-Ränder etwas schmäler wurden, wachsen die Monitore bei nahezu unveränderten Abmessungen etwas. Das kleinere MacBook Pro bietet eine Diagonale von 14,2 Zoll, das größere Modell kommt nun auf 16,2 Zoll. Wie beim neuen iPad mini verbaut Apple nun auch hier die Mini-LED-Technologie, die eine immense Helligkeit und hohe Kontraste ermöglicht. Die Auflösung beträgt 5,9 Millionen bzw. 7,7 Millionen Bildpunkte. Dank ProMotion gibt es wie beim  iPhone 13 Pro  eine automatisch anpassbare Bildwiederholungsrate von bis zu 120 Hz. Natürlich beherrschen die neuen Liquid Retina XDR-Displays auch die HDR-Wiedergabe.

Video zum Thema: Das neue MacBook Pro (2021)

 
  • Tastatur, Sound und Anschlüsse

Bei der Tastatur verabschiedet sich Apple (zum Glück) von der unbeliebten Touchbar und kehrt zu konventionellen Funktionstasten zurück. Auf der rechten Seite gibt es einen Touch-ID-Einschaltknopf. Die Frontkamera bietet nun 1080p (FullHD) sowie einen größeren Sensor und eine bessere Lichtausbeute. Das dürfte sich vor allem bei Videochats positiv bemerkbar machen. Beim Sound bieten beide MacBook-Pro-Modelle nun sechs Lautsprecher. Zudem wird auch hier nun „Spatial Audio“ unterstützt. Die Erweiterung der Anschlussmöglichkeiten dürfte bei den Nutzern ebenfalls gut ankommen. So gibt es nun HDMI, 4 Thunderbold-4-Anschlüsse, einen SD-Kartenslot, eine Kopfhörerbuchse sowie MagSafe. Letzteres ist eine schnell lösende, magnetische Steckverbindung fürs Netzteil, die Sturzunfälle vermeiden sollte  Die neuen SSDs schaffen bis zu 7,4 GByte pro Sekunde.

© oe24
Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3
× Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3

 
  • Prozessoren

Highlight der neuen Top-Notebooks sind jedoch die neuen 5-Nanometer-Prozessoren. Die zweite Generation des Silicon  M1-Chips  startet gleich doppelt durch: als M1 Pro und M1 Max. Sie sind sowohl mit dem 14 als auch mit dem 16 Zoll Modell kombinierbar. Die Leistungsdaten, die Apple genannt hat, sind schlichtweg atemberaubend. Der M1 Pro bietet mindestens 10 CPU-Kerne, eine 70 Prozent bessere Prozessorleistung, 33,7 Milliarden Transistoren (doppelt so viele wie beim M1), eine doppelt so schnelle Grafikeinheit (GPU) mit 16 Kernen, 200 GByte/s Speicherbandbreite, sowie bis zu 16 GB Unified Memory.

© Apple
Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3
 


Der M1 Max baut auf dem Pro auf, ist diesem aber in zahlreichen Belangen überlegen. So gibt es hier u.a. eine GPU mit 32 Kernen, eine Speicherbandbreite bis zu 400 GByte/s und 57 Milliarden Transistoren. Laut Apple sind das die schnellsten Notebook-Prozessoren der Welt. Mit der verdoppelten Speicherbandbreite und anderen Verbesserungen kommt der M1 Max auf die vierfache Grafikleistung des ursprünglichen M1. Die 10 CPU-Kerne setzen sich übrigens in beiden Prozessoren aus acht Leistungs- und zwei Effizienzkernen zusammen. 

© oe24
Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3


 
  • Performance und Software

Und natürlich hat der Konzern auch sein neues Betriebssystem  macOS 12 "Monterey"  perfekt an die neue Hardware angepasst. Es verteilt die Lasten automatisch über die verschiedenen Kerne. Die neuen MacBoo-Pro-Modelle sollen sofort nach dem Einschalten einsatzbereit sein. Auch Apps starten blitzschnell. Darüber hinaus sollen die Notebooks extrem effizient sein. Beim 14 Zoll Modell verspricht Apple bis zu 17 Stunden Laufzeit bei "Videowiedergabe". Der 16-Zöller soll bei Videos sogar 21 Stunden durchhalten. Dank einer neuen Schnellladefunktion sind die MacBooks zudem schneller aufgeladen.

© Apple
Apple bringt superschnelle MacBooks und AirPods 3
 
 
  • Preise

Schnäppchen sind die beiden neuen Notebooks jedoch nicht:

MacBook Pro 14.2“

  • 8 Kern CPU,14 Kern GPU, 512 GB: ab 2.249 Euro
  • 10 Kern CPU, 16 Kern GPU, 1TB: ab 2.749 Euro

MacBook Pro 16.2“

  • 16 Kern CPU, 16 Kern GPU, 16 GB, 512 GB: ab 2.749 Euro
  • 16 Kern CPU, 16 Kern GPU, 16 GB, 1TB: ab 2.979 Euro
  • 32 Kern CPU, 32 GB, 1TB: ab 3.849 Euro   

Der Live-Ticker zum Nachlesen



 19:53

DANKE!

An dieser Stelle möchten wir und ebenfalls bei den Tausenden Lesern bedanken! Wir machen und an die Zusammenfassungsstory. Diese finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

 19:51

Tim Cook zieht Fazit

Tim Cook übernimmt noch einmal das Wort. Er fasst die heute gezeigten Neuheiten noch einmal zusammen: HomePod mini in neuen Farben, AirPods 3 und zwei neue MacBook-Pro-Modelle. Nun bedankt sich der Apple-Chef bei allen Zusehern. Damit ist die Keynote zu Ende.

Apple Keynote Oktober17.jpg

 19:48

Preise

In den USA können die neuen MacBook Pro Modelle ab heute bestellt werden, die Auslieferungen starten nächste Woche. In Europa dürfte es ähnlich aussehen. Hierzu reichen wir die Infos schnellstmöglich nach. Der 14-Zöller ist ab 1.999 US-Dollar zu haben, beim 16 Zoll Modell geht es ab 2.499 Dollar los.

Apple Keynote Oktober16.jpg

 19:44

Längere Laufzeit

Trotz der enormen Performance soll sich die Laufzeit deutlich erhöht haben. Die 14 Zoll Version soll 17 Stunden Videowiedergabe ermöglichen, die 16 Zoll Variante sogar 21 Stunden. Erstmals ist auch eine Schnellladefunktion an Bord. Der Akku soll in 30 Minuten zu 50 Prozent aufgeladen werden können.

 19:41

Performance

Beide neuen MacBook Pro Modelle können mit dem M1 Pro oder M1 Max Chip bestückt werden. Laut Apple stellen sie nicht nur ihre Vorgänger sondern auch alle anderen verfügbaren Notebooks bei der Rechen- und Grafikleistung in den Schatten. Es gibt bis zu 64 GB RAM. Auch die SSD arbeitet nun doppelt so schnell.

Apple Keynote Oktober15.jpg

 19:39

Frontkamera und Sound

Die Auflösung der Frontkamera wurde auf 1080 Pixel (FullHD) erhöht. Die Soundausstattung hat Apple ebenfalls ordentlich verbessert. Beide Modelle verfügen über sechs Lautsprecher und einen um 80 Prozent gesteigerten Bass.

Apple Keynote Oktober14.jpg

 19:35

Neues Display

Apple verbaut in den neuen MacBook-Pro Modellen ein neues Display. Es verfügt nun über schmälere Ränder. Deshalb sind die Displays bei gleichen Gehäuseabmessungen auch etwas größer: 14,2 und 16,2 Zoll. Die ProMotion-Technologie bietet eine automatische Bildwiederholungsrate. Wie beim neuen iPad mini kommt die LED-Technologie zum Einsatz. XDR soll für eine beeindruckende Darstellungsqualität sorgen.

Apple Keynote Oktober13.jpg

 19:34

Keine Touchbar, mehr Anschlüsse

Juhu, Apple hat die Touchbar gegen herkömmliche Funktionstasten ersetzt. Darüber hinaus gibt es neue Anschlussmöglichkeiten: HDMI, SD-Kartenleser, Thunderbold 4 und MegSafe!

Apple Keynote Oktober12.jpg

 19:32

Das neue MacBook Pro

Apple zeigt das neue MacBook Pro. Wie erwartet, setzt es auf ein 14 und ein 16 Zoll großes Display. Die neuen Notebooks sollen eine beeindruckende Laufzeit bieten.

Apple Keynote Oktober11.jpg

 19:30

Nächster Punkt: Mac Book

Nun geht es mit den MacBooks weiter. Die neuen Modelle sind die ersten Geräte, die mit den neuen Chips laufen.

 19:29

Drittanbieter am Wort

Nun lässt Apple Drittanbieter von Apps, Musik, Games, etc. zu Wort kommen. Diese zeigen sich von der Performance der neuen M1-Chips durchwegs beeindruckt.

Apple Keynote Oktober10.jpg

 19:26

Perfekt auf macOS 12 abgestimmt.

Laut Apple sind die neuen M1-Chips ideal auf das neue macOS 12 abgestimmt. Die Notebooks sollen unmittelbar nach dem Einschalten einsatzbereit sein. Zudem sollen Apps und Programme mit "Hyperspeed" starten. Die eigenen Anwendungen und Programme (Final Cut Pro, Logic Pro, etc.) hat Apple bereits an die neuen Prozessoren angepasst.

Apple Keynote Oktober9.jpg

 19:23

Beeindruckende Performance

Die Daten, die Apple für den M1 Max nennt, klingen einfach beeindruckend. Trotz der enormen Performance soll der Chip weniger Strom verbrauchen als der M1. Laut Apple handelt es sich beim M1 Max um den schnellsten Notebook-Chip der Welt. Cinema 4D ist zum Beispiel vier Mal schneller. Alles funktioniere in Echtzeit. Das gab es bisher noch nie, so die Drittanbieter.

 19:20

Noch ein M1-Chip

Apple stellt noch einen zweiten M1-Prozessor vor. Dieser heißt M1 Max und soll noch schneller als der M1 Pro sein. Zu den Highlights zählen 10 CPU und 32 GPU-Kerne sowie 57 Milliarden Transistoren.

Apple Keynote Oktober8.jpg

 19:18

Nächster Punkt Mac - M1 Pro-Chip

Nun geht es mit dem Mac weiter. Gleich zum Start wird der neue M1-Chip vorgestellt. Dieser wurde speziell für die Pro-Modelle entwickelt und heißt dementsprechend auch M1 Pro. Er soll eine doppelt so schnelle Grafik bieten. Die 10 CPU-Kerne sollen ihn sogar um 70 Prozent schneller als den M1 machen.

 19:14

Längere Laufzeit, selber Preis

Die AirPods sollen nun sechs Stunden laufen. Das nun kabellos ladbare Ladecase bietet vier Vollladungen. Dank Schnellladefunktion soll nach fünf Minuten Ladezeit eine Laufzeit von einer Stunde zur Verfügung stehen. In den USA kosten die AirPods 3 179 Dollar und sind ab heute bestellbar. Die Auslieferung startet in der kommenden Woche. Die AirPods 2 bleiben für 129 Dollar im Programm.

Apple Keynote Oktober7.jpg

 19:12

Die AirPods 3 sind da!

Die dritte Generation der AirPods unterstützt nun auch Dolby Atmos. Wie erwartet, ähneln sie optisch stark den AirPods Pro. Silikonaufsätze gibt es aber auch weiterhin nicht.

Apple Keynote Oktober5.jpg

 19:10

Nächster Punkt: AirPods!

Nun geht es mit den AirPods weiter. Laut Apple sind es die erfolgreichsten kabellosen In-Ear-Kopfhörer der Welt. Seit dem sie auch Dolby Atmos (AirPods Pro und AirPods Max) unterstützen, sei der Sound unerreicht.

 19:08

HomePod mini mit neuen Farben

Apples smarten Lautsprecher gibt es künftig in neuen Farben. Der iPhone-Hersteller treibt es nun auch bei diesem Produkt bunt.

Apple Keynote Oktober4.jpg

 19:05

Siri mit mehr Apple-Music-Funktionen

Apple Music soll künftig besser mit der Sprachassistentin Siri zusammenspielen. Neu hinzu kommt auch der Basistarif "Voice Plan" - in den USA für 4,99 Dollar pro Monat.

Apple Keynote Oktober1.jpg

 19:04

Zwei Schwerpunkte

Heute dreht sich alles um die Themengebiete Musik und Macs. Los geht es mit der Musik. Da könnten auch neue AirPods mit dabei sein.

 19:02

Tim Cook ist da

Apple-Chef Tim Cook eröffnet die Keynote. Er steht dabei vor dem Ufo-Hauptquartier in Cupertino.

Apple Keynote Oktober.jpg © Screenshot: Apple / YouTube

 19:01

Es geht los!

Die zweite Herbst-Keynote startet mit einem Video, das offenbar die Garage von den Apple-Gründern zeigen soll. Zudem ist der Startton der Macs zu hören.

 18:58

Wenige Minuten bis zum Start

Wer noch wichtige Dinge zu erledigen hat, oder sich die kaltgestellten Getränke holen möchte, sollte sich beeilen. Denn in wenigen Minuten geht es los. Zu Beginn wird es wieder eine kurzes Einführungsvideo geben.

 18:55

Weitere Hardware-Neuheiten?

In Sachen Hardware könnte es noch eine Profi-Version des Mac mini inklusive "M1X"-Prozessor geben. Außerdem könnte Apple endlich die seit langem erwarteten AirPods 3 zeigen. Die neuen Einstiegskopfhörer sollen sich optisch an den kürzeren AirPods Pro orientieren, jedoch auf die aktive Geräuschunterdrückung (ANC) verzichten.

 18:51

macOS 12

Darüber hinaus gilt als gesichert, dass Apple den Veröffentlichungstermin von macOS 12 „Monterey“ bekanntgeben wird. Das neue Mac-Betriebssystem wurde bereits im Juni auf der WWDC vorgestellt .

 18:47

Top-Notebooks

Die neuen MacBook-Pro-Modelle mit 14 und 16 Zoll großen Displays sollen neben dem neuen Chip auch eine Mini-LED-Technologie, HDMI-Anschluss, SD-Kartenslot sowie einen MagSafe-Ladeanschluss bekommen. Eine Touchbar soll es hingegen nicht mehr geben.

 18:43

Superschneller Chip "M1X"

Laut der offiziellen Einladung lautet das Motto „Unleashed“. Das ist ein Hinweis auf die zweite Generation des hauseigenen M1-Prozessors (M1X), der noch einmal deutlich schneller geworden sein soll. Dieser soll u.a. in zwei neuen MacBook-Pro-Modellen seine Premiere feiern.

Apple Unleashed Einladung.jpg © Apple

 18:38

Online-Shop ist down

Apples Online-Shop ist wie vor jeder großen Hardware-Keynote weltweit down. Hier werden gerade die neuen Produkte eingepflegt, die Tim Cook und weitere Apple-Mitarbeiter heute vorstellen werden. Einige davon dürften gleich nach der Keynote vorbestellt werden können.

Apple Onlineshop ist down offline.jpg © Screenshot: www.apple.com/at/shop

 18:34

Der Countdown läuft

Aufgrund der Corona-Pandemie handelt es sich auch bei der zweiten Herbst-Keynote um ein voraufgezeichnetes Event, das ab 19:00 Uhr unserer Zeit ausgestrahlt wird. Da Apple stets pünktlich ist, dürfte die Präsentation in rund 25 Minuten starten.