Apple-Chef Tim Cook ist schwul

Er hat sich geoutet

Apple-Chef Tim Cook ist schwul

Artikel teilen

Steve Jobs' Nachfolger untermauert: "Bin stolz, schwul zu sein"

Nun ist es offiziell: Apple -Chef Tim Cook ist schwul. Zunächst wurde der erfolgreiche Manager von einem TV-Moderator „versehentlich“ geoutet. Doch nun feierte Cook ganz offiziell bei einer der größten Schwulenparaden in den USA. Dabei war er aber nicht alleine. Insgesamt nahmen rund 5.000 Apple-Mitarbeiter an der „Pride Parade“ teil. Diese sind zwar nicht alle homosexuell, dennoch wurde zu dem Anlass für alle sogar ein eigenes T-Shirt gedruckt - siehe Twitter Foto von Mark Bober:

© Mark Rober
Apple-Chef Tim Cook ist schwul

Stolz, schwul zu sein
Gerüchte darüber, dass Cook schwul sei, gab es schon länger. Öffentlich machte es jedoch der CNBS-Moderator Simon Hobbs in seiner Talkshow am Dienstag. Die eingeladenen Gäste zeigten sich äußerst überrascht. In einem aktuellen Interview mit der Businessweek sagte Cook nun, dass er stolz sei, schwul zu sein und das auch offen sagen zu können. Viele Kollegen bei Apple wüssten das bereits, so der Apple-Chef. Allerdings hatte er sich bisher nie öffentlich dazu geäußert. Er hoffe, dass sein Schritt anderen helfen oder sie inspirieren könne.

Video: Stolzer Apple-Chef outet sich:

Offenes Unternehmen
Die Unternehmenskultur bei Apple sei besonders offen. "Nicht alle haben so viel Glück", so Cook. Er kündigte an, dass sich Apple für die Gleichberechtigung von Schwulen, Lesben und anderen Gruppen einsetzen werde. "Wir werden weiter für unsere Werte kämpfen", schrieb er, "und ich werde mich persönlich weiterhin für die Gleichberechtigung aller einsetzen."
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo