Apple verzichtet bei neuen Produkten auf das "i"

Charakteristischer Anfangsbuchstabe fällt weg

Apple verzichtet bei neuen Produkten auf das "i"

Bei Produktnamen des US-Herstellers fällt der charakteristische Anfangsbuchstabe weg. 

Wer Begriffe wie  iPhoneiPad , iPod oder iMac hört, weiß sofort, dass es sich dabei um Produkte von  Apple  handelt. Sie alle tragen das charakteristische „i“ vor ihrem Namen. Doch damit dürfte bei den kommenden Neuheiten Schluss sein. Eigentlich hat Apple die Abkehr bereits vor einiger Zeit eingeleitet. Denn Geräte wie der  HomePod mini , die  AirPods , die  AirTags , die  Apple Watch  oder das Apple TV verzichten bereits auf das für die Markenidentität so wichtige „i“.

60 Millionen Dollar für den Namen „iPad“

Mittlerweile scheint auch der Grund für das Weglassen durchgesickert zu sein. Apple müsste für die eigentlich logischen Bezeichnungen immens hohe Markenrechtszahlungen leisten. Denn findige Personen oder Firmen wollten vom steigenden Erfolg von iPhone, iPad & Co. profitieren. Deshalb wurden in den vergangenen Jahren für zahlreiche Bezeichnungen mit einem „i“ vorm Namen Markenrechte eingetragen. Und zwar lange bevor Apple Produkte, die so heißen könnten, auf den Markt brachte. Für die chinesische Firma ProView zahlte sich die Strategie so richtig aus. Sie bekam von Apple 60 Millionen Dollar für die Bezeichnung iPad.

iTV und iWatch

Bei anderen Bezeichnungen richtete Apple sogar mit Zahlungen nichts aus. Eigentlich sollte Apple TV als iTV auf den Markt kommen. Doch dieser Name war bereits von einer britischen Fernsehanstalt besetzt, die ihren Anspruch vor Gericht durchsetzen konnte. Deshalb brachte Apple seine TV-Box als Apple TV Auf den Markt. Auch der Name iWatch war bereits vor dem Start der Apple Watch vergeben - und zwar an diverse Firmen in mehreren Ländern bzw. Staaten in Europa, China und den USA. Hier hätte Apple wohl mehrere Milliarden locker machen müssen, um sich die Rechte an dem Namen zu sichern. Das war laut einem Bericht von Techbook aber selbst dem US-Konzern zu viel, weshalb er sich letztendlich für die Bezeichnung Apple Watch entschieden hat.

Elektroauto und smarte Brille

Wie berichtet, soll Apple derzeit mit Hochdruck an einem  autonom fahrenden Elektroauto arbeiten . Dieses firmiert unter den Projektnamen „Titan“ und wird in Berichten – aus gutem Grund – gerne als iCar bezeichnet. So weiß jeder Leser, dass es sich dabei um ein Auto von Apple handelt. Doch auch dieser Name ist bereits vergeben. Deshalb wird das Serienmodell, sollte es tatsächlich kommen, über einen Namen ohne „i“ verfügen. Möglicherweise wird es einfach Apple Car heißen. Gleiches gilt wohl für die mit Spannung erwartete smarte Brille und das kolportierte  AR-Headset . Statt  iGlasses  könnte die Brille als Apple Glass in den Handel kommen.

iPhone & Co bleiben

Fans von iPhone, iPad, iPod oder iMac müssen sich jedoch keine Sorgen machen. Hier liegen die Markenrechte bei Apple. Deshalb werden diese Produkte auch in Zukunft ihre liebgewonnenen Namen mit dem charakteristischen „i“ tragen.  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten