iPhone 6: So könnte es aussehen

Gerüchte & Studie

iPhone 6: So könnte es aussehen

Vor der sechsten Generation soll aber noch ein iPhone 5S starten.

Wie berichtet, tauchten kurz nach dem Start des neuen iPhone 5 erste Gerüchte über dessen Nachfolger bzw. weiterentwickelte Version auf. Demnach soll bereits im Frühjahr 2013 das iPhone 5S (mit NFC-Chip, etc.) in den Handel kommen. Erste Testgeräte könnten schon im Dezember vom Band rollen. Bis zum nächsten großen Generationssprung dürfte es aber noch länger dauern. Sollte im Frühling tatsächlich ein weiterentwickeltes iPhone 5 starten, könnte das iPhone 6 dann im Herbst 2013 präsentiert werden. Nun sind erstmals Gerüchte und eine Design-Studie zum neuen Kult-Handy aufgetaucht.

Diashow: Fotos von der iPhone 6-Design-Studie

Fotos von der iPhone 6-Design-Studie

×

    Kein Home-Button
    Die Design-Studie des französischen Grafikers Antoine Breiux (NAK Design) zeigt, wie das iPhone 6 aussehen könnte. Bei der Erstellung seiner Fotos hat er aktuelle Gerüchte miteinfließen lassen. Laut diesen verzichtet die nächste iPhone-Generation auf einen Home-Button. Statt diesem kommt bei der Studie ein kleines, beleuchtetes Apple-Logo zum Einsatz. Während Apple beim iPhone 5 auf eine Rückseite aus Aluminium setzt, glaubt Brieux, dass das iPhone 6 wieder auf Glas setzt. Dieses sei weniger kratzempfindlich. Insgesamt wirkt das Design etwas runder. Die seitliche Umrandung besteht wieder aus Metall.

    Neues Display und Quad-Core-Chip
    Auch über die technische Ausstattung gibt es schon Gerüchte. Hierbei handelt es sich aber um reine Spekulationen. So soll das iPhone 6 von einem A7 Quad-Core-Prozessor angetrieben werden. Darüber hinaus soll auch der Arbeitsspeicher aufgerüstet werden. Diese Features erscheinen durchaus realistisch, schließlich sind jetzt schon Smartphones am Markt (siehe Nexus 4 ), die auf Vierkern-Chips und bis zu 2 GB RAM setzen. Beim Display soll Apple ebenfalls neue Wege gehen. Hier könnte das Unternehmen in Zukunft ein sogenanntes p-SI LCD-Display verbauen. Dabei handelt es sich um einen Niedertemperatur-Polysilizium Bildschirm (LCD-Technik), der nicht nur leichter und sparsamer sein soll, sondern auch über eine besonders realistische Farbdarstellung und einen sehr hohen Kontrast verfügt.

    Außerdem has sich Apple kürzlich ein Patent gesichert , mit dem zukünftige iPhones automatisch zoomen können. Beim iPhone 6 könnte diese Technik bereits zum Einsatz kommen.

    Herauszufinden, ob sich diese Gerüchte bestätigen werden, wird noch eine Weile dauern. An das neue Design könnten wir uns aber bereits gewöhnen.

    Fotos vom iPhone 5

    Diashow: Fotos: Apple zeigt das iPhone 5

    Fotos: Apple zeigt das iPhone 5

    ×

      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten