Giftköder-Killer in Wien: 5.000 Euro Belohnung für Hinweise

Schon acht Hunde tot

Giftköder-Killer in Wien: 5.000 Euro Belohnung für Hinweise

Ein rücksichtloser Tierhasser soll in Wien Hietzing unterwegs sein. Mittels Giftköder soll er schon acht Hunde auf dem Gewissen haben. Nun setzt Tierschutz Austria eine Belohnung aus.

Derzeit soll im 13. Wiener Gemeindebezirk und auch in Teilen Niederösterreichs ein Giftköder-Killer unterwegs sein. Der Tierhasser soll schon acht Hunde auf dem Gewissen haben. Tierschutz Austria (TSA) setzt nun eine Belohnung in der Höhe von 5.000 Euro für den Hinweis aus, der zur Ergreifung und Verurteilung des Tiermörders führt, wie sie über eine Aussendung mitteilen.

 

So geht der Giftköder-Killer vor

Dabei soll der Giftköder-Killer besonders rücksichtslos vorgehen: Das Gift, das der Tierhasser dabei einsetzt, soll ein sehr wirksames Kontaktgift sein. Hunde müssten nicht einmal den Köder fressen - ein kurzes Schlecken oder Schnüffeln reicht schon, dass das Tier unter Qualen verendet.

 

Hinweise an die Polizei

Vereinspräsidentin Madeleine Petrovic erklärt dazu: "Wir leiten seriöse Hinweise dann anonymisiert and die Polizei weiter, aber so, dass wir im Fall der Ausforschung wissen, von wem der Hinweis stammt. Wir nehmen das deshalb mit dem Quellenschutz so ernst, weil unter den Personen, die eventuell Wahrnehmungen gemacht haben, auch Leute sein können, die Angst um ihre eigenen Haustiere haben und vielleicht Racheakte befürchten. So können wir diesen Menschen garantieren, dass sie keine Furcht haben müssen.“

 

Hinweise können telefonisch unter 01 / 699 24 50 abgegeben werden.

 

Hunde lieber an der kurzen Leine

Hunde sollte man, vor allem in Hietzing, derzeit lieber an der kurzen Leine halten, so eine Empfehlung von Tierschutz Austria. "Alles andere kann lebensgefährlich sein", so Petrovic.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten