Neues iPhone 6s im oe24.at-Test

Apple-Smartphone

Neues iPhone 6s im oe24.at-Test

Wir konnten uns vom Newcomer bereits einen Eindruck machen.

Am 9. Oktober hat das Warten für heimische Apple-Fans endlich ein Ende. Dann starten nämlich das neue iPhone 6s und iPhone 6s Plus auch in Österreich . Optisch hält Apple am Design der Vorgänger-Generation fest, doch unter der Hülle hat sich einiges getan. Wir konnten das iPhone 6s - in der neuen Farbvariante Roségold - bereits vorab testen. Für einen finalen Testbericht war die bisherige Testphase zwar noch zu kurz (beispielsweise für die Akkuleistung), viele Eindrücke konnten wir aber bereits sammeln. Wie sich das Apple-Smartphone dabei geschlagen hat, lesen Sie in der folgenden Diashow. Das neue 3D-Touch-Feature zeigen wir zudem in unserem Video zum iPhone 6s Start (unten).

Diashow: Fotos vom Test des iPhone 6s

Fotos vom Test des iPhone 6s

×

    Highlights im Überblick
    Zu den Highlights des 4,7 Zoll großen iPhone 6s und des 5,5 Zoll großen 6s Plus zählen das Retina-Display mit 3D Touch, das extrem stabile 7000er Aluminium, die kratzfestere Glasabdeckung, der schnelle A9 Chip mit 64 Bit Desktoparchitektur, der doppelt so große Arbeitsspeicher (2 GB), die neue 12 Megapixel iSight Kamera hinten, die 5 MP-Kamera vorne, der verbesserte Fingerabdrucksensor (Touch ID 2) sowie schnelleres LTE und WLAN.

    Video zum Thema: iPhone 6s Verkaufsstart in Österreich
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

    Preise
    Apple lässt sich die neue iPhone-Generation gut bezahlen: Das iPhone 6s kostet mit 16, 64 und 128 GB Speicher 739, 849 bzw. 959 Euro; für das iPhone 6s Plus werden je nach Speicher 849, 959 oder 1.069 Euro fällig. Erhältlich sind die iPhones in den Farben Gold, Silber, Spacegrau und dem neuen Roségold. Auch die großen heimischen Mobilfunker bieten das iPhone 6s an. Mit Vertrag geht es ab 0 Euro los - auch beim Mobilfunker T-Mobile , der uns das Testgerät inklusive einer LTE-Sim-Karte zur Verfügung stellt.

    >>>Nachlesen: iPhone 6s (Plus) startet am 9. Oktober

    Fazit
    Das iPhone 6s ist zwar ein teures Vergnügen, doch nach den Testeindrücken muss man sagen, dass es sein Geld auch Wert ist. So können wir den Kollegen der Stiftung Warentest nur zustimmen. Hier kamen die Tester zum Schluss, dass Kunden, die sich ein iPhone 6s oder 6s Plus zulegen, nichts falsch machen.  Es muss aber auch gesagt werden, dass die 16-GB-Einstiegsvarianten eher Lockangebote sind. Denn der Speicher ist nicht erweiterbar. Wer einige 4k-Videos oder viele Fotos aufnimmt, stößt da schnell an seine Grenzen. Viel-User müssen also mindestens 849 Euro für die normale Version, oder 959 Euro für die Plus-Variante investieren. Wer nicht unbedingt das neueste Apple-Modell braucht, aber dennoch ein iPhone will, fährt aber auch mit dem derzeit 110 Euro billigeren (Apple-Preis) iPhone 6 sehr gut. Optisch sind die Geräte ohnehin kaum zu unterscheiden.

    >>>Nachlesen: Apple verkauft iPhone 6 zum Kampfpreis

    >>>Nachlesen: T-Mobile: Neues statt defektem Smartphone

    >>>Nachlesen: Apple Watch im großen oe24.at-Test

    Diashow: Fotos vom Test der Apple Watch

    Fotos vom Test der Apple Watch

    ×

      >>>Nachlesen: iOS 9: Akkulaufzeit beim iPhone verlängern

      >>>Nachlesen: iPhone 6s: Stiftung Warentest ist begeistert

      Diashow: Verkaufsstart des iPhone 6s

      Verkaufsstart des iPhone 6s

      ×

        Diashow: Fotos von der Apple-Keynote (September 2015)

        Fotos von der Apple-Keynote (September 2015)

        ×

          OE24 Logo
          Es gibt neue Nachrichten