iPhone 7: Radikal anders & wasserfest

Fotos aufgetaucht

iPhone 7: Radikal anders & wasserfest

Apple lässt bei seinem Smartphone keinen Stein auf dem anderen. 

Vom iPhone 7 (Fotomontage oben) tauchen immer mehr Informationen auf, die aufgrund der Quellen durchaus glaubwürdig sind. Und das, obwohl das neue Apple -Smartphone wohl erst in einigen Monaten vorgestellt wird. Doch in Zeiten des schnelllebigen Internets ist es offenbar auch für den US-Konzern immer schwieriger, Details über neue Produkte möglichst lang geheim zu halten. Nachdem zuletzt durgesickert ist, dass das iPhone 7 mit einem Mega-Speicher und einem größeren Akku kommen und auch auf einen herkömmlichen Kopfhöreranschluss verzichten soll, gibt es nun neue Spekulationen. Diese bestätigen zum einen bisherige Gerüchte, geben aber auch Neuigkeiten preis. Zudem sollen erstmals Fotos von Komponenten des neuen Apple-Handys aufgetaucht sein. Sollten sich die Spekulationen bestätigen, lässt der US-Konzern beim iPhone 7 keinen Stein auf dem anderen. Das scheint aber auch nötig zu sein, denn zuletzt hat sich das aktuelle iPhone 6s zum Ladenhüter entwickelt.

>>>Nachlesen: iPhone 7 mit Top-Akku & Mega-Speicher

Dünner, wasserfest und drahtloses Laden
Die neuen Informationen stammen vom US-Wirtschaftsmagazin Fast Company, das sich auf Quellen aus der Zuliefererkette beruft. Dort heißt es, dass das Apple-Smartphone tatsächlich viel dünner werden soll, was auch den Entfall des Kopfhörer-Anschlusses zur Folge haben soll. Diese sollen künftig über den Lightning-Stecker angeschlossen, oder per Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt werden. Eine weitere mögliche Neuerung dürfte für die Kunden wichtiger sein. Laut dem Bericht soll das iPhone 7 nämlich auch wasserfest werden. Damit würden Wasserschäden in Zukunft der Vergangenheit angehören. Sony und Samsung haben bereits Geräte am Start, die ebenfalls eine Weile unter Wasser überleben und dort sogar Fotos und Videos aufnehmen können. Darüber hinaus soll das Apple-Smartphone in Zukunft – wie etwa das Galaxy S6 – auch drahtlos per Induktion aufgeladen werden können. Auf welchen Standard Apple hier setzt, ist jedoch noch nicht durchgesickert.

>>>Nachlesen: iPhone 7 dank Trick superdünn

Fotos aufgetaucht
Neben den neuen Gerüchten zur Ausstattung sind auf diversen asiatischen Webseiten erstmals auch Fotos aufgetaucht, die Komponenten vom iPhone 7 zeigen sollen. Unter anderem ist ein Backlight zu sehen, das über 3D-Touch-Elemente verfügt. Demnach wird auch das neue Apple-Smartphone unterschiedliche Druckstärken erkennen können. Alles andere wäre aber auch eine echte Überraschung gewesen.

© www.apple.club.tw
Hier soll das iPhone 7 Backlight mit 3D-Touch zu sehen sein.

Ein weiteres Foto soll beweisen, dass Apple beim iPhone 7 an zwei unterschiedlichen Display-Größen festhält. Es dürfte also wieder ein normales iPhone 7 und ein iPhone 7 Plus geben. Aber auch das ist keine echte Überraschung.

© www.apple.club.tw
Das iPhone 7 soll auch wieder in zwei Größen kommen.

Das Warten beginnt
Ob sich die Gerüchte bestätigen werden wir spätestens und wohl auch frühestens bei der Präsentation erfahren. Denn Apple äußert sich vorab nie offiziell zu kommenden Produkten.

>>>Nachlesen: iPhone 6s (Plus) wird zum Ladenhüter

>>>Nachlesen: So machen Sie Ihr iPhone viel schneller

Video zum Thema: iPhone 7 gegen Aufprall geschützt?
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten