Kommende iPhones zoomen automatisch

Neues Apple-Patent

Kommende iPhones zoomen automatisch

Vergrößern oder verkleinern mit den Fingern soll der Vergangenheit angehören.

Die Apple-Entwickler arbeiten laufend daran, den Umgang mit ihren Geräten für die User immer komfortabler zu machen. Zwar gestaltet sich die Bedienung der aktuellen mobilen Geräte wie iPhone und iPad schon ziemlich ausgereift, dennoch gibt es immer wieder Verbesserung. Wie aus einem Patentantrag (Nr.: 20120287163) herauszulesen ist, steht derzeit die Zoom-Funktion im Mittelpunkt.

Gerät zoomt automatisch
Aktuell werden Internetseiten, Fotos, Videos und Co. auf iPhone und iPad über die "Zwei-Finger-Zoomfunktion" (Pinch-to-Zoom) vergrößert oder verkleinert. Laut einem Bericht von AppleInsider könnte diese Technik aber schon bald der Vergangenheit angehören. Die Geräte sollen das Zoomen in Zukunft automatisch erledigen. Dabei steht die Entfernung des Users zum Smartphone oder Tablet im Mittelpunkt. Hält er das Gerät weiter Weg, werden die Inhalte vergrößert, führt er beispielsweise sein iPhone näher vor seine Augen, verkleinert sich der angezeigte Inhalt. Es wird aber auch am gegenteiligen Effekt geforscht. Dieser soll beispielsweise bei Kartendarstellungen zur Anwendung kommen. Hier will man ja so viele Details wie möglich sehen, auch wenn man das Gerät direkt vor dem Gesicht hält.

Mehr Komfort
Mit diesem automatischen Zoom wollen die Entwickler in Zukunft dafür sorgen, dass der Inhalt stets in Idealgröße dargestellt wird, ohne dass der Nutzer das Gerät berühren muss.

Wann die Technik verfügbar sein wird, steht noch nicht fest. Sie könnte aber schon mit einer der nächsten iPhone- bzw. iPad-Generation an den Start gehen. Vor wenigen Tagen wurde Apple das Patent, das bereits 2011 eingereicht wurde, zugesprochen.

Fotos vom iPhone 5

Diashow: Fotos: Apple zeigt das iPhone 5

Fotos: Apple zeigt das iPhone 5

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten