Neues Apple-Patent schockt die Konkurrenz

Endlich wieder geniale Neuheit

Neues Apple-Patent schockt die Konkurrenz

iPhone-Konzern zeigt, dass er doch noch richtig innovativ sein kann.

Die  Apple Watch  ist die mit Abstand  meistverkaufte Smartwatch  der Welt. Auch wenn Huawei mit der Watch GT einen großen  Achtungserfolg erzielt . Viele Interessenten dieser Wearables, die immer unabhängiger vom Smartphone werden (siehe u.a. Apples neues  watchOS 6  ab Herbst 2019), fehlt jedoch eine Kamera. Mit einer solchen würde man in vielen Situationen tatsächlich kein Handy mehr benötigen. Doch bisher ist es den etablierten Herstellern nicht gelungen, eine halbwegs gute Kamera in die kleinen Smartwatches zu integrieren. Darüber hinaus wäre das Knipsen mittels Wearable am Handgelenk ziemlich unbequem (Verrenkungen, etc.).  Apple  scheint nun aber eine Lösung für das Problem gefunden zu haben. Die Idee ist derart genial, dass die in diesem Segment ohnehin abgeschlagene Konkurrenz ziemlich geschockt sein dürfte.

© Apple / USTPO
Neues Apple-Patent schockt die Konkurrenz
× Neues Apple-Patent schockt die Konkurrenz

Ausziehbares Kamera-Band

Dabei löst der US-Konzern die beiden Hauptprobleme in einem Aufwisch. In einem Patentantrag (Nr. 10331083), dem die zuständige Behörde USPTO (United States Patent and Trademark Office) bereits stattgegeben hat, zeigt Apple eine in das Armband der Smartwatch ausgelagerte Kamera. Doch das ist noch nicht alles. Der Bereich, in dem die Kamera integriert ist, lässt sich unterhalb des Uhrgehäuses herausziehen und dann flexibel bewegen. Der Nutzer kann die Kamera also drehen oder nach vorne und hinten bewegen. So ist es sogar ein Leichtes, Selfies über die in die Apple Watch integrierte Kamera zu schießen.  Das aktuelle Bild der Kamera wird live auf dem Display angezeigt.

© Apple / USTPO
Neues Apple-Patent schockt die Konkurrenz
× Neues Apple-Patent schockt die Konkurrenz

Zwei Linsen

Als wäre diese ziemlich geniale Idee noch nicht genug, ist in dem Patent gleich von zwei Kameras die Rede. Konkret soll das im ausziehbaren Band enthaltene Objektiv sowohl vorne wie auch hinten über eine Kameralinse inklusive eigenständigem Sensor verfügen. Damit wären sogar 360-Grad-Aufnahmen, wie man sie von Actioncams kennt, möglich.  Das innovative Band soll übrigens extrem robust sein. In dem Patent ist von einem dehnbaren Metallkern die Rede. So soll es eine durchschnittliche Lebenszeit der Apple Watch ganz locker überstehen.

>>>Nachlesen:  Apple Watch 4 mit LTE ab sofort in Österreich

Wichtiges Lebenszeichen

Ob und wann das Patent in Serie geht, ist derzeit nicht bekannt. Dennoch ist diese Technik für Apple extrem wichtig. Der Konzern ist in den letzten Jahren stark in die Kritik geraten. Apple wird von vielen Seiten vorgeworfen, vom Innovationsführer zum Nachahmer degradiert worden zu sein. Blickt man auf viele der aktuellen Geräte trifft das auch zu. Ein gutes Beispiel ist etwa das für Herbst erwartete  iPhone XI . Apple setzt erst in diesem Jahr auf eine Triple-Hauptkamera, Samsung oder Huawei verbauen bei ihren Top-Smartphones mittlerweile Vierfach-Kameras. Doch mit dem ausziehbaren Kameraband beweist Apple, dass der Konzern nach wie vor für echte und auch sinnvolle Innovationen gut ist. Sollte eine der nächsten Apple-Watch-Generationen tatsächlich mit der genialen Kamera auf den Markt kommen, würde sie ihre Marktführerschaft wohl noch weiter ausbauen.

>>>Nachlesen:  So kommen das iPhone XI und XR 2

>>>Nachlesen:  Apple Watch jetzt auch bei uns mit EKG-Funktion



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten