Video vom iPad 3 aufgetaucht

Erstmals Front zu sehen

Video vom iPad 3 aufgetaucht

Apple hält dem Home-Button auch beim neuen Tablet die Treue.

Kurz vor der Präsentation der nächsten iPad-Generation (am 7. März), die wahrscheinlich iPad 3 oder iPad HD heißen wird, ist im Internet ein Video aufgetaucht, welches fast alle Teile des neuen Apple-Tablets zeigt. Bisher gab es nur einige Fotos , auf denen das Gehäuse und möglicherweise der Prozessor zu sehen waren. Doch nun sind auch das Display und die Frontverkleidung zu sehen.

Video
Das Video wurde vom Tech-Channel "M.I.C Gadget" gedreht und anschließend ins Internet gestellt. Da die neuen Teile direkt mit dem iPad 2 verglichen werden, sind die Unterschiede gut zu erkennen. Es wird aber auch klar, dass Apple beim Design auf Evolution statt Revolution setzt. So sehen die beiden Tablets nahezu identisch aus - auch der Home-Button bleibt erhalten:

Unterschiede
So dürfte das iPad 3 tatsächlich etwas dicker werden. Dies wird notwendig, damit ein größerer Akku Platz findet, der den schnelleren Prozessor mit ausreichend Energie versorgt. Beim Chip gehen die Meinungen auseinander. Es könnte ein neuer A6-Quadcore- oder ein überarbeiteter A5X-Dualcore-Prozessor zum Einsatz kommen. Die Auflösung des Displays steigt um das Vierfache - auf 2048 x 1536 Px. Weiters sind dezente Unterschiede im Bereich der rückseitigen Kamera zu erkennen. Hier soll eine deutliche Verbesserung stattfinden. Außerdem dürfte Apple auch eine LTE-Version in den Handel bringen.

An den Speichergrößen (16, 32 und 64 GB) dürfte sich nichts ändern. Außerdem wird es nach wie vor auch reine WLAN/WIFI-Versionen geben.

Live-Ticker von der Präsentation
Wir halten Sie von der iPad 3-Präsentation am 7. März in San Francisco im Live-Ticker auf dem Laufenden. Spätestens dann wird klar, welche Gerüchte tatsächlich stimmen.

Das iPad2 im Test :

Diashow: Das iPad 2 im großen Test

Die Sperre entriegelt man mit einem Wisch nach rechts.

Am Home-Display sind Icons und Apps für Safari, Einstellungen, App Store, iTunes, YouTube, Game Center, Photo Booth, etc. bereits vorinstalliert.

Den zweiten Startschirm kann man ebenfalls individuell einrichten und so nach seinen Vorlieben gestalten.

Internet-Seiten werden im Nu aufgebaut. Der neue Safari überzeugt mit seiner Geschwindigkeit.

Die Einrichtung eines E-Mail-Account dauert nur wenige Minuten. Eine gute Übersicht erleichtert den Überblick zu behalten.

Wer statt der Facebook-Webseite lieber auf eine App zurückgreift, ist mit "Friendly for iPad" gut bedient.

Die neue Photo Booth-App greift auf die Frontkamera zurück und ermöglicht witzige Portraits.

Auch das Game-Center ist am iPad 2 bereits vorinstalliert.

Auch eine passende YouTube App findet man am Homescreen. Im Hochformat...

...werden mehr Videos dargestellt.

Wenn man iBooks installiert, bekommt man ein Buch von Apple geschenkt.

Die Synchronisation über iTunes funktioniert einfach - auch mit einem Windows-Rechner.

Die Darstellung des Foto-Menüs (hier die Albumansicht) gibt keine Rätsel auf. Ein Klick..

...und das Album öffnet sich. Mit einem weiteren Druck auf ein Foto...

...wird dieses in seiner ganzen Pracht angezeigt.

Auf der flachen Rückseite ist nun erstmals eine (nicht sehr gute) Kamera für Fotos und Videos integriert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten