merkel_story

CeBIT-Eröffnung

Größte IT-Messe der Welt wurde eröffnet

Teilen

Bundeskanzlerin Merkel eröffnete die IT-Messe des Jahres.

Mit dem Schwerpunktthema Connected Worlds und einer Ausstellerzahl auf dem Niveau des Vorjahres ging die CeBIT 2010 am in Hannover an den Start. "Aus 68 Ländern kommen die Unternehmen nach Hannover, um auch dieses Jahr auf der CeBIT wieder neues Wachstum für ihr Geschäft zu realisieren", sagte Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe AG, am Montag in Hannover. "Die CeBIT ist auch 2010 der stärkste Marktplatz für die digitale Industrie. Auf internationalem Niveau treffen sich in Hannover Anbieter, Anwender und Politik."

Merkel bei der offiziellen Eröffnungsrede.

Vor der Eröffnung nahme die deutsche Bundeskanzlerin Merkel den spanischen Ministerpräsidenten Zapatero (Spanien ist Partnerland der CeBIT) in Empfang.

Auch im Auto soll es in Zukunft ohne Internet und weiterer Vernetzungen nicht mehr gehen.

Dieser multimediale Alleskönner, soll uns in Zukunft den Alltag mit zahlreichen Anwendungen erleichtern.

Merkel und Zapatero schauen konzentriert den dreidimensionalen Eröffnungsfilm.

Carl Zeiss bringt mit der 3D-Brille "cinemizer+" den Zocker noch näher ans Geschehen.

Sieht so das Klassenzimmer der Zukunft aus? Der Lehrstoff kommt nich mehr aus Schulbüchern, sondern wird bequem am Netbook upgedatet.

Dieses iPhone-App zeigt wie viel Strom ein Haushaltsgerät während es in Betrieb ist verbraucht.

Auch Smartphones dürfen auf der CeBIT nicht fehlen. Hier wird das brandneue HTC Desire vorgeführt.

Google zeigt seine Street-View Kamera-Autos, welche unsere Städte am Computer visualisieren sollen. Der Dienst ist aus Datenschutzgründen jedoch nach wie vor umstritten.

Merkel zeigt sich von der 3D-Technik begeistert.

Dieses Miniaturmodell einer Küche zeigt wie in Zukunft Haushaltsgeräte mit internetfähigen Controllern vernetzt und gesteuert werden. So kann man bereits am Weg nach Hause den Herd vorheizen oder die Mikrowelle einschalten.

Gelungene Eröffnung
Die CeBIT wurde am Montagabend (1. März) von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel offiziell eröffnet. Der derzeitige EU-Ratspräsident und spanische Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero sprach als Vertreter des Partnerlandes zur CeBIT-Eröffnungsfeier.

Vorreiter
Von Dienstag bis Samstag zeigt die IT-Branche welche Neuerungen uns in den nächsten Monaten und Jahren begleiten werden. Von 3D-Fernsehern über neue Net- und Notebooks, E-Book-Reader, Navigationsgeräte bis hin zu stromsparenden Haushaltsgeräten wird ein wahres Produktfeuerwerk gestartet.

Merkel bei der offiziellen Eröffnungsrede.

Vor der Eröffnung nahme die deutsche Bundeskanzlerin Merkel den spanischen Ministerpräsidenten Zapatero (Spanien ist Partnerland der CeBIT) in Empfang.

Auch im Auto soll es in Zukunft ohne Internet und weiterer Vernetzungen nicht mehr gehen.

Dieser multimediale Alleskönner, soll uns in Zukunft den Alltag mit zahlreichen Anwendungen erleichtern.

Merkel und Zapatero schauen konzentriert den dreidimensionalen Eröffnungsfilm.

Carl Zeiss bringt mit der 3D-Brille "cinemizer+" den Zocker noch näher ans Geschehen.

Sieht so das Klassenzimmer der Zukunft aus? Der Lehrstoff kommt nich mehr aus Schulbüchern, sondern wird bequem am Netbook upgedatet.

Dieses iPhone-App zeigt wie viel Strom ein Haushaltsgerät während es in Betrieb ist verbraucht.

Auch Smartphones dürfen auf der CeBIT nicht fehlen. Hier wird das brandneue HTC Desire vorgeführt.

Google zeigt seine Street-View Kamera-Autos, welche unsere Städte am Computer visualisieren sollen. Der Dienst ist aus Datenschutzgründen jedoch nach wie vor umstritten.

Merkel zeigt sich von der 3D-Technik begeistert.

Dieses Miniaturmodell einer Küche zeigt wie in Zukunft Haushaltsgeräte mit internetfähigen Controllern vernetzt und gesteuert werden. So kann man bereits am Weg nach Hause den Herd vorheizen oder die Mikrowelle einschalten.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo