firefox internet explorer browser 2

Firefox 2.0

Internet Eplorer 7 bekommt Konkurrenz

Überraschend erscheint heute die Version 2.0 des Firefox-Browsers, womit die Entwickler ihren selbst gesteckten Zeitplan unterboten haben.

Der eigentlich für morgen angekündigte Internet Browser " Firefox 2.0" von Mozilla, steht überraschenderweise bereits heute zum Download bereit.

Der schlaue Fuchs spricht Deutsch
Der Release Candidate 3 von Firefox 2.0 stand bereits in deutscher Sprache bereit. Anders verhält es sich mit dem kürzlich erschienenen Internet Explorer 7, der bislang lediglich in englischer Sprache zu haben ist. Bis die Arbeiten an der deutschen Fassung des Internet Explorer 7 abgeschlossen sind, plant Microsoft zwei bis drei Wochen Wartezeit ein.

Funktionsumfang:

  • Neue Optik: Mit Version 2.0 hat der Firefox ein komplett neues Theme bekommen. Außerdem wurde das User-Interface ü berarbeitet. Tabs und Toolbar-Buttons leuchten nun zum Beispiel, wenn die Maus darüber fährt.
  • Phishing Filter: Dieser warnt den User vor suspekten Internet-Seiten. Ist er eingeschaltet, wird die angesurfte Seite mit einer Liste abgeglichen, die beständig aktualisiert wird. Findet sich die Seite auf der Liste warnt Firefox und bietet die Möglichkeit gefahrlos zur vorigen Seite zurückzukehren.
  • Verbesserte Suche: Das bekannte Suchfeld schlägt beim Eintippen nun automatisch passende Begriffe vor. Zudem wurde der Suchmaschinen-Manager überarbeitet.
  • Verbessertes Tabbed Browsing: Bei zu vielen geöffneten Tabs blendet der Firefox jetzt ein Scrollfeld ein, mit dem Sie schnell in der Tab-Leiste navigieren können. Die Chronik merkt sich außerdem die besuchten Tabs, so dass ein versehentlich geschlossener Reiter wiederhergestellt werden kann.
  • Session-Restore: Bricht der Firefox einmal ab, gibt es keinen Grund zur Panik mehr. Alle Fenster, Tabs, Formulartexte und sogar angefangene Downloads, werden beim Neustart wieder hergestellt.
  • Bessere Feed-Unterstützung: Neben den bekannten Live-Bookmarks, kann der User nun jeden externen oder Web-basierten Feed-Reader einbinden, um die neusten Nachrichten zu lesen.
  • Rechtschreibprüfung: Alle Texteingaben kann der Firefox jetzt bei Bedarf auf Rechtschreibung prüfen.

Für kommende Firefox-Versionen sammeln die Entwickler bereits Vorschläge zu neuen Funktionen, die zum Teil bereits in Firefox 3.0 Einzug halten sollen. Welche dieser Neuerungen aber erst in späteren Firefox-Ausführungen Einzug halten werden, ist noch nicht entschieden.

Hier gehts zum Download



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten