AntiVirus_Alert

Wolf im Schafspelz

Internet-Kriminelle fertigten Google-Klon

Artikel teilen

Italienische WWW-User sollten aufpassen, Betrüger fertigten einen gefährliche Kopie der populären Suchmaschine.

Vertippt man sich bei der Eingabe der Internet-Adresse der Suchmaschine Google, landet man häufig auf zweifelhaften Webseiten, die oft mit Werbung übersäht sind und häufig auch versuchen, Schad-Software auf dem Computer des Besuchers zu installieren.

Der Betrug ist fast kaum noch zu erkennen
Nun hat die Praxis, Tippfehler bei Internet-Adressen auszunutzen, eine neue Ebene erreicht. Die IT-Sicherheitsfirma SurfControl warnt vor einem Klon der italienischen Version der Suchseite von Google, bei der versucht wird, ein ActiveX-Kontrollelement auf dem Rechner des Surfers zu installieren. Die gefälschte Seite gleicht dem Original bis ins Detail. Hat ein Besucher den Internet Explorer nicht in seiner aktuellsten Version installiert, wird das schädliche ActiveX-Kontrollelement ohne Nachfrage installiert. Verwendet man die neueste Ausgabe muss zunächst eine Bestätigung durchgeführt werden.

Nach der Installation des Kontrollelements wird der Anwender auf eine Webseite mit nicht jugendfreien Inhalten weitergeleitet. Zusätzlich wird ein Trojaner installiert, der die Tastatureingaben des Benutzers mitschneidet und an einen Server im Internet sendet. Nach Angaben von SurfControl wird der Computer des Besuchers in einigen Fällen auch für den Versand von Spam-E-Mails verwendet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo