palm1

Palm

Das Smartphone startet zuerst in Amerika

Der PDA- und Handheld-Spezialist bringt in den USA einen iPhone-Konkurrenten auf den Markt.

US-Bürger können sich das Palm Smartphone "Pre" ab dem 6. Juni 2009 kaufen. Den Exklusiv-Vertrag für das sehr ansprechend designte Handy sicherte sich der Mobilfunkkonzern "Sprint Nextel". Im Jänner dieses Jahres wurde das Gerät im Rahmen der CES in Las Vegas angekündigt und bei der Handymesse in Barcelona wurde auch eine europäische Version so gut wie bestätigt.

Ausstattung
Obwohl von der Ausstattung des Geräts lange Zeit nicht viel an die Öffentlichkeit gedrungen ist, wurde es von Insidern mit Lob nur so überschüttet und auch in ersten Vorab-Tests erreichte das neue Smartphone durchwegs gute Ergebnisse. Laut Experten ist ein Erfolg auch dringend nötig, denn ein Flop des "Pre" würde den angeschlagenen Hersteller an den Rand des finanziellen Ruins treiben. Die Entwicklung des Smartphones (und jene des neuen Betriebssystems "webOS") wurde vom Risikokapitalgeber "Elevation Partner" finanziert.

Technische Details
135g leicht, L/B/H: 10/6/1,7cm, Bluetooth, WLAN, 3,1-Zoll Touchscreen-Display, 3,5-Zoll-Klinke, 8 GB interner Speicher, 3 MP-Kamera mit LED-Flash, GPS Empfänger, Betriebssystem Palm webOS, etc. - alles sehr gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Verkaufsstart

Kosten
Mit dem Abschluss eines zweijährigen Vertrags bekommen die Amerikaner das Gerät um 199 US-Dollar (rund 150 Euro). Ab wann und zu welchen Preisen das "Pre" bei uns zu haben sein wird, steht derzeit genauso wenig wie ein möglicher Vertragspartner fest.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten