Dating-Portal gehackt und pikante Details veröffentlicht

2,3 Millionen Nutzer betroffen

Dating-Portal gehackt und pikante Details veröffentlicht

Von dem Hack und der Veröffentlichung sind rund 2,3 Millionen Nutzer betroffen.

Das bekannte Dating-Portal MeetMindful ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Dabei haben sich die Cyberkriminellen Zugang zu Daten von rund 2,3 Millionen Nutzern verschafft und diese dann veröffentlicht – inklusive brisanten Informationen.

Name und pikante Details

Laut einem Bericht von ZDNET steckt eine Gruppe namens Shinehunters hinter dem Angriff. Insgesamt sollen die Hacker ein 1,2 GB großes Datenpaket entwendet haben. Zu den veröffentlichten Nutzerdaten zählen neben

  • Name,
  • Anschrift,
  • Geburtsdatum,
  • IP-Adresse,
  • Facebook-IDs,
  • E-Mail und
  • Kennwörter 

auch

  • persönliche (sexuelle) Vorlieben
  • und Körperdetails.

Erpressungsversuch?

Die Shinehunters haben die Daten in einem Hackerforum veröffentlicht. Dort sollen sie bereits über 1.500 Mal aufgerufen und zahlreich heruntergeladen worden sein. Da die Hacker keine Zahlungsinformationen von den Opfern veröffentlicht haben, gehen Experten davon aus, dass die veröffentlichten Daten nun zu Erpressungszwecken missbraucht werden dürften. Nur wenn die Betroffenen eine Art „Lösegeld“ bezahlen, landen die brisanten Infos nicht in der Öffentlichkeit oder werden an Freunde, Familie oder Arbeitskollegen weitergeleitet.
.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten