Deshalb bekommen Eltern keine Tech-Geschenke

Junge verzichten bewusst

Deshalb bekommen Eltern keine Tech-Geschenke

Viele junge Österreicher wollen nicht zum IT-Berater für ältere Familienmitglieder werden.

Technische Geräte sind als  Weihnachtsgeschenke  sehr beliebt. Allerdings könnte sich das für die Mutter oder den Vater gekaufte Smartphone unter dem Christbaum als Bumerang entpuppen. So fand Kaspersky anlässlich der Studie "Kannst Du mal kurz. - Wie das Aufkommen einer banal klingenden Bitte die digitale Kluft zwischen den Generationen vergrößert" ( wir berichteten ) heraus, dass fast jeder Vierte (22 Prozent) der technisch versierten - zwischen 1980 und 1993 geborenen - Millenials in Österreich es generell vermeidet, den Eltern oder älteren Familienmitgliedern Technologieprodukte zu schenken.

>>>Nachlesen:  IT-Kenntnisse: Viele über 55-Jährige planlos

Technikberater

Grund ist die Sorge, danach zum Vollzeit-Technikberater für diese Verwandten zu werden. Und das obwohl in Österreich nur 16 Prozent der von dem Sicherheitsspezialisten befragten Eltern über 55 Jahre angeben, ohne die Unterstützung ihrer Kinder bei technologischen Fragestellungen Schwierigkeiten zu haben. Dieser Wert ist zum Beispiel in Deutschland mit 32 Prozent und vor allem in der Schweiz mit 48 Prozent deutlich höher.

>>>Nachlesen:  Online-Shopping: 6 Tipps für das beste Angebot

Anleitung entscheidend

"Technologien verändern sich schnell, weshalb wir uns regelmäßig an neue Gadgets und Software gewöhnen müssen. Dieser kontinuierliche Gewöhnungsprozess muss jedoch nicht so beängstigend ablaufen, wie es für manche vielleicht klingen mag. Ältere Menschen, die vielleicht nicht so versiert im Umgang mit Technologie sind wie ihre jüngeren Familienmitglieder, können durch die richtige Anleitung dazu mittel- und langfristig befähigt werden“, so David Emm, Principal Security Researcher bei Kaspersky.

>>>Nachlesen:  Last Minute-Geschenke für Technik-Fans

Diashow: Weihnachts-Geschenke 2019 für Technik-Fans

Weihnachts-Geschenke 2019 für Technik-Fans

×

    Leitfäden zur sicheren Gerätenutzung

    Kaspersky hat im Zuge des "Kannst Du mal kurz."-Reports eine Reihe von Leitfäden entwickelt, die dabei helfen sollen, die ältere Generation in ihren digitalen Fähigkeiten zu stärken und technologisch selbständiger werden zu lassen. Damit die Weihnachtszeit nicht in frustrierenden Erklärungsmonologen endet und alle Beschenkten - unabhängig ihres Alters - ihre technischen Präsente selbstständig in Betrieb nehmen und einsetzen können, finden Nutzer unter anderem Leitfäden dazu, wie man geeignete Sicherheitsmaßnahmen ergreift, oder ein starkes und sicheres Passwort festlegt.

    Externer Link

    Hier geht es zu den Kaspersky-Leitfäden



    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten