Die Highlights der CeBIT 2015

Computer-Messe

Die Highlights der CeBIT 2015

Das diesjährige Motto der Branchenschau lautet "d!conomy"

Die weltgrößte Computermesse CeBIT ist am Montag (16. März) in Hannover in den ersten Publikumstag gestartet. Statt der deutschen Kanzlerin Angela Merkel macht diesmal der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD, oben links) den traditionellen Eröffnungsrundgang. Er startete den Rundgang am Stand des diesjährigen Partnerlandes China. Merkel hatte bei der Eröffnung am Vorabend von China fairen Wettbewerb eingefordert.

200.000 (Fach-)Besucher
Die Branchenschau läuft noch bis Freitag (20. März) und hofft auf gut 200.000 Besucher. Die Veranstalter machten die CeBIT, die einst auch viele Privatleute besuchten, zu einer vor allem auf Unternehmen ausgerichteten Messe. Ein Schwerpunkt am Montag ist die IT-Sicherheit. Neben der Zukunft des Verkehrs geht es auch um Attacken auf wichtige Infrastruktur. Zwar dürfen nach wie vor auch Privatleute auf die CeBIT, bei Tagesticketpreisen von 60 Euro dürfte sich die Zahl dieser Besucher aber in Grenzen halten. Außerdem werden kaum Neuheiten im Bereich von Tablets und Smartphones gezeigt. Dieses Feld wurde den Veranstaltern des Mobile World Congress in Barcelona überlassen, der erst Ende Febraur über dei Bühne ging.

Motto
Leitmotiv der CeBIT 2015 ist der Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft durch die fortschreitende Digitalisierung. Dafür soll auch das Kunstwort "d!conomy" als Messe-Motto stehen. Die rund 3.300 Unternehmen aus 70 Ländern - darunter Huawei, HP, Tesla, IBM, Intel oder Samsung - zeigen vom 16. bis 20. März rund 5.000 Innovationen aus der digitalen Welt. China hat als Partnerland mit 600 Ausstellern einen großen Auftritt auf der Messe.

Highlights

  • Im Wettlauf um den künftigen Mobilfunk-Standard 5G prescht Vodafone Deutschland vor. In einem Pilotversuch mit der Technischen Universität Dresden habe Vodafone auf Basis des neuen Standards eine Übertragungsgeschwindigkeit von zehn Gigabit pro Sekunde erreicht, sagte Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum auf der Computermesse.
  • Die Deutsche Telekom hat in Hannover das erste Produkt aus ihrer Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Cloud-Anbieter Saleforce für den Autohandel vorgestellt. Die neue mobile Plattform soll Händler, Werkstätten, Fahrzeuge und Kunden verbinden und damit eine individuell zugeschnittene Kundenbetreuung ermöglichen.
  • Die Digitalisierung der Wirtschaft sorgt für Hoffnung und Angst auf der CeBIT. IT-Schwergewichte versprechen in Hannover das "digitale Wirtschaftswunder", warnen aber zugleich. "Wer jetzt nicht die Weichen für die Zukunft stellt, ist schnell vom Markt verschwunden", mahnte der Präsident des Branchenverbands Bitkom, Dieter Kempf, zum Start der weltgrößten IT-Messe.
  • Angela Merkel hat die EU aufgefordert, endlich für einen digitalen Binnenmarkt in Europa zu sorgen. Bei der "Vorab"-Eröffnung der CeBIT kündigte Merkel am Sonntagabend an, Deutschland werde den Druck auf rasche Entscheidungen über ein ganzes Bündel von Maßnahmen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien erhöhen.


>>>Nachlesen: CeBIT im Zeichen der Digitalisierung

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten