Dieser smarte Ofen macht jeden zum Pizza-Profi

Perfektes Ergebnis dank KI

Dieser smarte Ofen macht jeden zum Pizza-Profi

Smartes Haushaltsgerät soll dank Künstlicher Intelligenz selbst Novizen zum Meisterkoch machen.

Der deutsche Haushaltsgerätehersteller Miele hat auf der Technikmesse  IFA  (bis 5. September) in Berlin quasi ein Heimspiel. Kein Wunder, dass der der Familienkonzern aus Gütersloh dabei für (positive) Schlagzeilen sorgen will. Gelingen soll das mit den neuesten Produkten, die mit künstlicher Intelligenz (KI) ausgestattet sind. Unter anderem wurde ein "smarter" Herd vorgestellt, der Lebensmittel automatisch erkennen und ein dazu passendes Garprogramm vorschlagen kann.
 

Zusatzfunktion für integrierte Kamera

Letztes Jahr brachte Miele erstmals per Backofenkamera Live-Bilder aufs Smartphone ( wir berichteten ). So hat man seinen Kuchen oder Braten auch unterwegs im Blick und kann bei Bedarf aus der Ferne nachjustieren. Mit dem neuen Feature „Smart Food ID“ erkennt die im Herd integrierte Kamera jetzt zusätzlich, welches Gericht im Ofen brutzeln soll – und schlägt gleich das passende Programm vor. Auf KI basierend, seien bereits mehr als 20 Speisen digital identifizierbar, vom mediterranen Ofengemüse über den Krustenbraten bis zum Streuselkuchen, und das System lerne laufend hinzu.
 
© Miele
Dieser smarte Ofen macht jeden zum Pizza-Profi
× Dieser smarte Ofen macht jeden zum Pizza-Profi
3 Kernmerkmale des Herds (v.l.n.r.): Kamera, Backrohr und Farbdisplay
 

Perfekte Pizza

Eine Funktion mit dem Namen "Smart Browning Control" sorgt mit Hilfe der KI beispielsweise für eine ideale Pizza: Hier erkennt die Kamera an der Bräunung, wann die Pizza fertig ist, um den Backofen im richtigen Moment herunterzufahren. Auf dem Kochfeld leitet ein Assistent über eine App Schritt für Schritt durch den gesamten Bratprozess. Ein intelligenter Kochfeld-Sensor ermittelt dabei die passende Temperatur und hält diese automatisch konstant. So gehöre ständiges Nachregulieren oder gar Anbrennen der Vergangenheit an.
 

Messe im Zeichen von Corona

Wie berichtet, hatte die IFA am Donnerstag als verkleinerte "Special Edition" in einem streng begrenzten Rahmen die Tore geöffnet. Wegen der Corona-Pandemie wurde die Technik-Schau auf drei Tage verkürzt. An der IFA können nur akkreditierte Medienvertreter, Händler und Hersteller teilnehmen.
 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten