ebay

Einigung

EBay macht Skype-Gründer zu Millionären

Online-Auktionshaus überlässt den Skype-Gründern 14 (!) Prozent der Anteile.

So schnell kann man reich werden. Der bisherige Eigentümer eBay hat den Streit mit den Gründern der Firma am Freitag beigelegt. Die beiden Gründer Niklas Zennström und Janus Friis erhalten für ihre Urheberrechte an einer wichtigen Skype-Technik einen Anteil von 14 Prozent an dem Unternehmen, womit sie auf einen Schlag zu Multimillionären werden. Dem Verkauf des Internettelefonie-Dienstes Skype steht nun nichts mehr im Weg.

Investor steht bereits fest
Das weltgrößte Online-Auktionshaus eBay wollte sich schon seit geraumer Zeit von dem Internettelefonie-Dienst trennen. Zuletzt hatte eBay für Skype einen Käufer gefunden. Eine Investmentfirma um den Internet-Pionier und Netscape-Gründer Marc Andreessen will die Firma um rund 1,9 Mrd. Dollar (1,3 Mrd. Euro) übernehmen. Vor rund drei Wochen hatten die Skype-Gründer gegen den Verkauf mit dem Vorwurf der Urheberrechtsverletzung geklagt, da ihnen die Rechte für eine Schlüsseltechnik für Skype gehörten. Für die beiden hat sich die Klage mehr als gelohnt. Bleibt der Verkaufspreis auf demselben Level, bekommt jeder der beiden mehr als 125 Millionen US-Dollar.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten