Facebook-Hype um #bussi

Digital

Facebook-Hype um #bussi

Artikel teilen

Heimische Gruppe landet mit Aufruf zu mehr Toleranz einen Hit.

Auf Facebook kommt derzeit ein regelrechter Hype ins Rollen. Konkret geht es dabei um die heimische Initiative "Das #Bussi". Die Organisatoren sind der Meinung das Land brauche jetzt dringend ein Bussi. Deswegen riefen sie die Kampagne: #bussi ins Leben. Das Bussi stehe dabei für Toleranz, Mitgefühl und eine offene Gesellschaft. „Wir wollen uns auf das konzentrieren was uns verbindet und nicht das was uns letztendlich trennt“.

„Gib Dein Bussi!“
Die Initiative ist davon überzeugt, dass die Österreicher sicher endlose Bussis zu verschicken haben - ob es ein Toleranzbussi, ein Versöhnungsbussi, ein hartes oder ein weiches Bussi, oder ganz einfach ein Bussi an das Gurkerl in der Wurstsemmel ist, spiele dabei keine Rolle. Wichtig sei nur, dass es dem „Verschicker“ wichtig ist und vom Herzen kommt. In einem Video, das mit dem Wanda-Hit „Bussi Baby“ musikalisch hinterlegt ist, wird für „Gib Dein Bussi!“ geworben:  

Aufruf zum Mitmachen
Wer bei der Kampagne mitmachen will, muss einfach ein Bussi-Foto von sich posten, Bussi markieren und mit einem kurzen Beschreibungstext oder einer persönlichen Anekdote ergänzen. Die User sollen erzählen, an wen oder was das Bussi geht und wieso es ihnen wichtig ist. Weiters können bis zu 5 Freunde nominiert werden, von denen man ebenfalls ein Bussi sehen möchte. Damit alle Bussis zugeordnet werden können, müssen die Postings mit dem #BUSSI versehen werden. Das #Bussi wird jeden Tag einige Posts auf der FB-Seite sharen.

Bundespräsidentschaftswahl als Auslöser?
Offizielle Informationen gibt es zwar nicht, doch der jetzige Starttermin der Kampagne könnte mit der Bundespräsidentschaftsstichwahl am 22. Mai zusammenhängen. Fix ist hingegen, dass die Kampagne für alle gedacht ist, die die Organisatoren bei ihrem Aufruf unterstützen wollen.

Externer Link
Bussi-Facebook-Seite

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo