Facebook krempelt Newsfeed um

Nach User-Kritik

Facebook krempelt Newsfeed um

In Zukunft werden Neuigkeiten von Freunden prominenter platziert.

Facebook nimmt wieder einmal Änderungen am Newsfeed vor. Im Gegensatz zu einigen vorhergegangenen Neuerungen dürften die aktuellen bei den Usern aber gut ankommen. Sie wurden nämlich anhand von User-Wünschen umgesetzt. Für Betreiber von Facebook-Seiten werden die Änderungen hingegen Nachteile bringen.

Neuer Algorithmus
Laut einem Blog-Eintrag bekommen durch die Änderungen im Algorithmus Neuigkeiten von Freunden in Zukunft eine höhere Priorität und erscheinen somit im Newsfeed weiter oben. Je öfter man mit einem Freund interagiert, umso häufiger tauchen auch  dessen Statusupdates auf. Postings von Seiten-Betreibern (Marken, Künstler, etc.) werden hingegen weniger oft eingeblendet.

User interessieren vor allem ihre Freunde
Das Soziale Netzwerk verteidigt die Änderungen gegenüber den Facebook-Seitenbetreibern, dass das die Nutzer so haben möchten. Umfragen zeigen, dass diese vor allem über Neuigkeiten ihrer Freunde informiert werden möchten. Damit rückt Facebook seinen Grundgedanken, ein soziales Netzwerk zu sein, wieder deutlich näher.

>>>Nachlesen: Facebook-Messenger für den Browser ist da

>>>Nachlesen: Facebook startet coole Video-App "Riff"



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten