Facebook startet seinen Bezahldienst

In der Messenger-App

Facebook startet seinen Bezahldienst

Teilen

Mitglieder können sich untereinander kostenlos Geld überweisen.

Facebook gibt US-Nutzern seines Kurzmitteilungsdienstes Messenger die Möglichkeit, einander kostenlos Geld zu überweisen. Das Verfahren soll mit wenigen Klicks auskommen. Die App werde einen Button mit dem Dollar-Symbol bekommen, dann müsse man nur noch den Betrag eintragen und die Zahlung abschicken, erklärte Facebook in einem Blogeintrag. Der Service solle in den kommenden Monaten an den Start gehen.

Facebook startet seinen Bezahldienst
© Facebook

Überweisungsfunktion ist direkt im Messenger integriert.

Keine Überraschung
Bezahlfunktionen im Messenger waren, wie berichtet , bereits erwartet worden. Kein Wunder, Konkurrenten wie Twitter und Snapchat bieten ihren Nutzern diese Möglichkeit schon länger. Für den Messenger ist der frühere Chef des Online-Bezahldienstes PayPal, David Marcus, verantwortlich . PayPal hatte eine solche Funktion in seiner App im vergangenen Sommer gestartet, kurz nach dem Wechsel von Marcus zu Facebook. Der Messenger hat weltweit mehr als 500 Millionen Nutzer.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo