Film-/Musik-Pirat muss 15 Jahre in den Knast

5 Filme und eine CD

Film-/Musik-Pirat muss 15 Jahre in den Knast

Vorbestrafter wollte verdeckten Ermittlern Filme und Songs verkaufen.

In letzter Zeit häufen sich harte Urteile gegen Fileshirer bzw. Raupkopierer. Doch während die letzten Angeklagten mit teils happigen Geldstrafen davon kamen, wurde nun ein 37-Jähriger zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Die Klägerpartei, Recording Industry Association of America, verbucht das Urteil als wichtigen Schritt im Kampf gegen Musikpiraten.

Kein unbeschriebenes Blatt
Wie Torrentfreak berichtet, wurde der Mann namens Patrick Lashun King in dem Fall gleich für sechs Straftaten schuldig gesprochen. Aufgedeckt wurde der Raubkopierer von verdeckten Ermittlern. Diesen wollte der 37-Jährige fünf gestohlene Filme sowie eine Musik-CD verkaufen. Dies war jedoch erst die Spitze des Eisbergs. In Kings Wohnung fanden die Behörden nämlich 10.500 weitere CDs mit raubkopierten Inhalten. Darüber hinaus entdeckten die Beamten auch noch Schusswaffen, für die der Mann keine Zulassung hatte.

Nach Haft folgen drei Jahre Beobachtung
Und noch ein weiteres Detail begründet die hohe Strafe. King saß nämlich schon einmal fünf Jahre in Haft. Damals hatte er einen Polizisten verletzt. Aus all diesen Gründen muss er nun 15 Jahre hinter Gitter. Danach steht er für drei weitere Jahre unter Beobachtung.


Diashow: Fotos von den TIME-Erfindungen des Jahres

Echte Wolke, die inmitten von Räumen erzeugt wird. Sie...

... besteht nicht nur aus Nebel oder Rauch, sondern gleicht jenen aus der Natur.

Googles Datenbrille "Project Glass".

Günstiger 3D-Drucker "MakerBot Replicator 2".

Sonys innovative Digitalkamera "RX100" (im Bild ist die aufwendige Technik "unter der Hülle" einsehbar).

US-Elektroauto Tesla Model S für bis zu sieben Personen.

Der NASA-Marsroboter "Curiosity".



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten