Google-Auto baute kleinen Unfall

Keine Verletzten

Google-Auto baute kleinen Unfall

Artikel teilen

Es gab einen Zusammenstoß mit einem Autobus des Nahverkehrs.

Ein selbstfahrendes Auto von Google ist mit einem Bus des öffentlichen Nahverkehrs in Mountain View (Kalifornien) zusammengestoßen. Das könnte der erste Fall sein, in dem ein Google-Auto in ein anderes Verkehrsmittel hineinfährt. Der Unfall habe am 14. Februar stattgefunden, teilte Google nun in einer Aussendung mit.

Keine Verletzten
Der selbstfahrende Lexus RX450h (im Bild), den auch schon der damalige Verkehrsminister Alois Stöger testete , habe versucht, ein paar Sandsäcken auszuweichen. Das Fahrzeug und der Textfahrer seien davon ausgegangen, dass der Bus verlangsamen und ihnen die Weiterfahrt ermöglichen würde. Doch als das Google-Fahrzeug in seine Spur zurückkehrte, sei es mit dem Bus zusammengekracht. Es habe Blechschaden aber keine Verletzten gegeben.

>>>Nachlesen: Google-Auto: Fahrer verhinderten Unfälle

>>>Nachlesen: Fahren Google-Autos bald in Österreich?

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo