Google Maps trumpft mit neuen Funktionen auf

Beeindruckende Ansichten

Google Maps trumpft mit neuen Funktionen auf

Während Apple mit seinem Kartendient hadert, rüstet der Erzrivale weiter auf.

Google hat jetzt seinen populären Karten-Dienst " Google Maps " noch einmal ordentlich aufgerüstet. Nutzer können nun auf noch mehr hochauflösende, extrem detailreichere Satelliten-Bilder zugreifen. Darüber hinaus gibt es beeindruckende 45-Grad-Ansichten vieler bekannter Orte und berühmter Monumente - genau wie bei Apples "Flyover"-Ansicht. Das Timing für die Aufrüstung ist natürlich ideal. Denn Konkurrent Apple weht aktuell wegen seinem eigenen Kartendienst "Apple Maps" , der Google Maps von den iOS-Geräten verdrängt hat, harter Gegenwind entgegen. Konzern-Chef Tim Cook musste sich deshalb bereits öffentlich entschuldigen. Die Flyover-Funktion war eigentlich der einzige Vorteil, den der neue iOS6-Dienst zu bieten hatte.

Diashow: Fotos von Google Maps' 3D-Ansicht

Fotos von Google Maps' 3D-Ansicht

×

    Objekte in gekippter 3D-Ansicht
    Doch zurück zu Google. In den 45-Grad-Ansichten sind 3D-Objekte in einer leicht gekippten Ansicht zu sehen. Die Entwickler stellten die Neuerungen im offiziellen Blog vor. Als Beispiel wird das Schiefe Turm von Pisa gezeigt. Dieser wird zunächst aus der Vogelperspektive angezeigt. Zoomt sich der User aber weiter ran, kippt das Bild in die 3D-Ansicht. Je weiter man das Bild vergrößerst, umso besser sind die einzelnen Details zu erkennen.

    Für zahlreiche neue Städte und Regionen
    Insgesamt wurden laut Google die Satellitenbilder für 17 Städte und 112 Länder bzw. Regionen verbessert. Von insgesamt 51 Städten und 41 internationalen Hotspots gibt es jetzt 45-Grad-Ansichten. Damit wird eine virtuelle Tour durch berühmte Städte um einiges interessanter und aufschlussreicher.

    >>>Selbst ausprobieren: Hier geht´s direkt zum Schiefen Turm von Pisa.

    Österreich als Vorreiter
    Bevor Google die neuen Funktionen auf die breite Masse losgelassen hat, wurden sie in einigen Regionen bereits getestet. Hier war auch Wien mit dabei. Österreich zählt somit zu den Vorreitern.

    Auch für Wien ist die Funktion verfügbar:

    Diashow: Google Maps zeigt Wien in neuem Glanz

    Google Maps zeigt Wien in neuem Glanz

    ×


       
      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten