Digital

IT-Programm sagte Lenas Sieg voraus

Artikel teilen

Die Software sagte auch schon den Sieger des Vorjahres voraus.

Der Sieg von Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest in Oslo ist auch ein Sieg für den Suchmaschinen-Weltmarktführer Google.

Prognose-Programm
Eine Software des Konzerns, ein sogenanntes Prognose-Gadget, hatte die 19-Jährige mit ihrem Song "Satellite" seit Tagen und bis zum Wettbewerb am Samstagabend richtig auf Platz eins erwartet. Damit gelang es Google bereits zum zweiten Mal in Folge, den ESC-Sieger vorherzusagen - auch den Sieg des Norwegers Alexander Rybak mit "Fairytale" vor einem Jahr hatte die Software errechnet.

Suchanfragen wurden ausgewertet
Google berechnete anhand internationaler Suchanfragen die Popularität der 25 Finalisten und ermittelte, wie viele Punkte sie danach erhalten würden. Wie auch bei der Punktevergabe durch die Telefonabstimmung im Wettbewerb berücksichtigte die Software dabei nicht die Anfragen aus dem Land des Sängers. Das Programm taugt scheinbar allerdings nur dazu, den Sieg zu prognostizieren: Wie im vergangenen Jahr lag die Prognose für die folgenden Plätze auch diesmal vollkommen daneben. So erwartete Google für den Zweiten Türkei nur Platz 10, für den Dritten Rumänien wurde ein neunter Platz errechnet und der Vierte Dänemark landete in der Prognose sogar nur auf Rang 19.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo