Polizei fahndet mit Street View nach Dieb

Google-Foto

Polizei fahndet mit Street View nach Dieb

Polizei sucht wegen Street View-Foto nun nach einem Mann.

Bei ihren Ermittlungen zu einem Autodiebstahl sucht die britische Polizei einen möglichen Zeugen, der auf einem Foto des Internet-Kartendienstes Street View von Google abgebildet ist. Die Polizei veröffentlichte nun das Foto, das einen Mann in unmittelbarer Nähe des später gestohlenen Wohnwagens in der Stadt Linton im Zentrum des Landes zeigt. Die Beamten hoffen, der Mann könnte etwas Verdächtiges gesehen haben und Hinweise liefern, die zur Aufklärung der Tat führen.

Besitzer entdeckte die Aufnahme
Der Wohnwagen war bereits im vergangenen Jahr gestohlen worden, die Ermittlungen führten zunächst ins Leere. Dann entdeckte der Besitzer des gestohlenen Wohnmobils bei Google Street View das Foto vom Tatort. Die Polizei geht davon aus, dass es kurz vor dem Diebstahl aufgenommen wurde. "Es ist unglaublich, dass wir ein so scharfes Bild eines Mannes haben, der uns Hinweise für unsere Ermittlungen liefern könnte", sagte ein Beamter am Sonntag. Es sei ein großer Zufall, dass der Google-Wagen, der die Aufnahmen machte, just zu diesem Zeitpunkt am Tatort vorbeifuhr.

Kennzeichen verpixelt
Das Bild zeigt einen Mann neben seinem Geländewagen. Das Nummernschild des Wagens wurde allerdings von Google unkenntlich gemacht - deswegen sucht die Polizei nun mit einem Aufruf nach dem möglichen Zeugen.

Google Street View ist ein Internetdienst, bei dem sich Nutzer in Fußgängerperspektive durch die Straßen von Städten bewegen und Rundum-Panoramen der Straßenzüge betrachten können. Street View ist bei Datenschützern umstritten, weil es nach deren Ansicht private Details über das Wohnumfeld von Menschen verrät. Wie berichtet, hat die Datenschutzkommission in Österreich Aufnahmen für Google Street View bis auf weiteres untersagt .



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten