Deshalb ist die Kamera des P30 Pro so gut

Spitzenreiter im oe24-Check

Deshalb ist die Kamera des P30 Pro so gut

Am Dienstag hat Huawei in Paris das neue P30 und P30 Pro vorgestellt. Wir waren bei der Präsentation mit dabei. Im Rahmen der Vorstellung wurde fast nur über die Hauptkamera des Pro-Modells gesprochen. In diese haben die Chinesen gemeinsam mit Leica ihr ganzes Know-How gesteckt. Und das hat sich auch ausgezahlt. Denn im renommierten DxOMark-Ranking hat das P30 Pro eine Gesamtpunktezahl von 112 erhalten und damit als erstes Smartphone die 110er-Marke geknackt. Noch beeindruckender sind die Ergebnisse im Detail. Denn die Die Foto- und Videowerte des P30 Pro erreichten mit 119 und 97 einen historischen Höchststand. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy S10+ erreicht Einzelwerte von 114 und ebenfalls 97 und eine Gesamtpunktezahl von 109.

Wir haben uns nach der Präsentation das P30 Pro über eine Stunde lang genau angesehen und sind dabei den Geheimnissen der Hauptkamera auf die Schliche gekommen. Die hervorragende Wertung liegt vor allem am exzellenten Zoom und der guten Fotoqualität bei schlechten Lichtverhältnissen bzw. bei kompletter Dunkelheit. In diesen Bereichen setzt das Smartphone tatsächlich neue Maßstäbe.

huawei-p30-pro-hands-on-me6.jpg © oe24.at/digital Vierfach-Leica-Kamera als Herzstück des P30 Pro

Innovativer Sensor

Um beim DxOMark-Ranking derart gut abzuschneiden. müssen Hard- und Software nicht nur von hoher Qualität, sondern auch perfekt aufeinander abgestimmt sein. Das P30 Pro verfügt über die weltweit erste Leica Quad Kamera. Sie besteht aus einer 40 MP Hauptkamera mit SuperSpectrum-Sensor, einer 20 MP Ultra-Weitwinkelkamera, einer 8 MP Telefoto-Kamera und einer „Time-of-Flight“-Kamera. Laut Huawei betrachtet der 1/1,7-Zoll SuperSpectrum-Sensor das Licht grundlegend neu. Der neue RYYB-Sensor weicht vom herkömmlichen RGBG-Bayer Filter ab, indem er die grünen Pixel durch gelbe Pixel ersetzt. Dies führt zu der maximalen ISO-Einstufung von 409.600 (!) beim P30 Pro. Mit dieser innovativen Sensortechnologie und der Verwendung größerer Pixel bietet das Smartphone tatsächlich eine beeindruckende Foto- und Videoqualität bei zahlreichen Szenarien und Lichtverhältnissen.

huawei-p30-pro-hands-on-me2.jpg © oe24.at/digital Das Kameramodul ragt (leider) etwas aus dem dünnen Gehäuse heraus.

Weitwinkel und Nachtaufnahmen

Ein weiteres Puzzleteil ist der f/1,6-Sensor mit breiter Blende für Weitwinkel-Bilder. In Verbindung mit dem RYYB-Sensor und der verbessertem Bildstabilisierung (OIS und AIS) liefert das P30 Pro tatsächlich extrem helle Fotos bei so gut wie jedem Licht. Wie eine Live-Demo – bei der das Smartphone u.a. mit dem iPhone XS Max verglichen wurde - zeigte, werden die Aufnahmen selbst in der Dunkelheit / bei Nacht detailliert erfasst und von den Haupt- und Telefoto-Kameras stabilisiert. Obwohl das Apple-Smartphone eine der besten Smartphone-Kameras an Bord hat, sah es im direkten Vergleich ziemlich alt aus.

huawei-p30-pro-hands-on-me5.jpg © oe24.at/digital Die Zoom-Funktion ist wirklich beeindruckend.

Mega-Zoom

Und auch das integrierte SuperZoom-Objektiv hat es dank Periskop-Design in sich. Dieses ermöglicht hochauflösende Vergrößerung von einem bis zu 5-fachen optischen Zoom, einem 10-fachen Hybridzoom und einem 50-fachen Digitalzoom. Wie unsere ersten Probeversuche zeigten, sind das aber keine leeren Versprechungen. Selbst bei starkem Heranzoomen sind auf den Fotos kleinste Details erkennbar. Hier macht das Prismenelement in der Telefoto-Kamera den Unterschied. Dieses bricht das Licht im rechten Winkel, um die Brennweite zu maximieren und die Kamerahöhe zu minimieren. Klingt kompliziert, funktioniert aber wirklich bestens. Und das völlig automatisch.

huawei-p30-pro-hands-on-me4.jpg © oe24.at/digital Das sind nur einige der möglichen Kamera-Funktionen.

Bokeh-Effekte und HDR+

Im Gegensatz zum normalen P30 hat die Pro-Version einen vierten Sensor mit an Bord. Dabei handelt es sich um die so genannte Time-of-Flight-Kamera (TOF-Kamera), die bisher nur das Nokia 9 PureView bietet. Diese Linse erfasst Informationen zur Tiefenschärfe und ermöglicht somit eine präzise Bildsegmentierung. Daraus resultiert eine unglaubliche Vielfalt bei den derzeit so angesagten Bokeh-Effekten - von einem fokussierten Hintergrund bis zu einer coolen Leica-Unschärfe. Hier macht sich die exakte Abstandsmessung, durch die mehrere Bokeh-Ebenen simuliert werden, positiv bemerkbar. Weitere spezielle Effekte ermöglicht HDR+ in Kombination mit dem Prozessor für Künstliche Intelligenz. So können mehrere schnell aufeinanderfolgende Fotos kombiniert werden, was die Qualität der finalen Aufnahme deutlich verbessert.

huawei-p30-pro-hands-on-me1.jpg © oe24.at/digital Die TOF-Kamera sitzt in dem kleinen Loch unter dem Blitz.

Videos

Die aufwendige Kameraausstattung macht sich auch bei Videos positiv bemerkbar. So sorgt etwa der SuperSpectrum-Sensor, dass auch Clips bei schlechtem Licht bzw. bei Nacht wirklich herzeigbar sind. Die neue Bildstabilisierung bei Videos konnten wir zwar selbst noch nicht ausprobieren, aber auch hierzu gab es im Rahmen der Präsentation eine beeindruckende Live-Demo. Die Stabilisierung funktioniert bei allen Video-Capture-Einstellungen - einschließlich 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde – und sorgt selbst dann für weitestgehend wackelfreie Aufnahmen, wenn sich der Smartphone-User schnell bewegt (zum Beispiel beim Rad fahren). Und auch die Zoom-Funktion hinterlässt bei Videos einen mehr als ordentlichen Eindruck. Spezialeffekte wie Zeitraffer oder Zeitlupe können ebenfalls hinzugefügt werden.

Witzige Spielerei

Bei der ganzen Fokussierung auf bestmögliche Foto- und Videoqualität haben die Huawei-Entwickler aber auch den Spieltrieb der Nutzer nicht vergessen. Bestes Beispiel dafür ist der Dual-View-Modus, bei dem zwei der hinteren Kameras gleichzeitig verwendet werden. Diese nehmen dann parallel unterschiedliche Videos und Szenen auf. So können etwa sowohl ein Ultra-Weitwinkel-Clip als auch eine Zoom-Aufnahme aufgenommen werden. Das Panorama erscheint dann auf der rechten Seite und eine Nahaufnahme auf der linken Seite des Bildschirms. Ob das wirklich jemand braucht, sei dahingestellt. Für kreative Videofans dürfte die Funktion jedoch ein absolutes Highlight sein.

>>>Nachlesen:  Das ist das neue Huawei P30 (Pro)

Fazit

Huawei hat sich bereits vor der Präsentation des P30 Pro zum Ziel gesetzt, die bisher beste Smartphone-Kamera zu bauen. Laut den renommierten DxOMark-Experten ist das den Chinesen auch gelungen. Den hohen technischen Aufwand lassen sie sich mit einem Preis von 999 Euro für das Top-Modell auch sehr gut bezahlen. Doch das macht die Konkurrenz nicht anders. Und auch unsere ersten Eindrücke sind sehr vielversprechend. Mittlerweile haben wir auch ein P30 Pro Testgerät bekommen. Dieses werden wir in den nächsten Tagen in der Praxis auf Herz und Nieren prüfen. Wie es sich im Alltagseinsatz schlägt, werden Sie demnächst an dieser Stelle erfahren.

>>>Nachlesen:  Faltbares Huawei Mate X im Check

Diashow Huawei Mate X im Kurzcheck

Huawei Mate X ausprobiert

Zusammengeklappt beträgt die Displaydiagonale auf der Rückseite 6,6 Zoll. Will man das Mate X aufklappen,...

Huawei Mate X ausprobiert

...muss man einen kleinen Entsperrknopf drücken. Dann kann man es einfach...

Huawei Mate X ausprobiert

...auseindanderfalten. Und schon hat man ein 8 Zoll großes Tablet. Dreht man das innovative Gerät im...

Huawei Mate X ausprobiert

...zusammengeklappten Zustand um, verfügt es über ein 6 Zoll großes Display. Auf der linken Seite befindet sich eine kleine Leiste. Hier ist neben dem Entsperrknopf auch die Kamera integriert. Bei...

Huawei Mate X ausprobiert

...dieser schöpft Huawei ebenfalls aus dem Vollen. Die drei Linsen bieten 12 MP (Hauptkamera), 16 MP (Weitwinkel) und 12 MP (Teleobjektiv). Die Qualität der Fotos kann sich sehen lassen.

Huawei Mate X ausprobiert

Die Seitenleiste ist etwas dicker als das Display. Deshalb kann man sie wie bei einem E-Book-Reader als praktischen Haltegriff verwenden. Ein Vorteil...

Huawei Mate X ausprobiert

...des Tablet-Modus ist die größere Tastatur, auf der man deutlich schneller tippen kann. Die Befehlseingabe erfolgt blitzschnell, Apps öffnen anstandslos und auch beim Wechsel vom Smartphone- in den Tablet-Modus läuft alles flüssig. Und dass, obwohl die Software noch nicht ganz fertig ist

Huawei Mate X ausprobiert

Ebenfalls praktisch: Öffnet man im Smartphone-Modus eine App, wie zum Beispiel Google Maps, erscheint diese...

Huawei Mate X ausprobiert

...nach dem Auffalten automatisch auf dem großen Display. Hat man beispielsweise die Mail- und die Galerie-App nebeneinander geöffnet, kann man einfach ein Foto per Drag&Drop in eine neue Nachricht schieben und diese dann sofort verschicken. Mit einer Gesamtdicke von...

Huawei Mate X ausprobiert

...11 Millimetern ist das Mate X dicker als normale Smartphones, aber noch immer absolut handlich. Aufgrund...

Huawei Mate X ausprobiert

...der spektakulären Optik zieht das Gerät die Blicke auf sich. Die Ausstattung bietet alles, was der Smartphone-Markt derzeit zu...

Huawei Mate X ausprobiert

...bieten hat. Der Fingerabdrucksensor sitzt im seitlichen Einschaltknopf, das..

Huawei Mate X ausprobiert

...6,6 Zoll Display löst mit 2.480 x 1.148 Px auf. Dabei wird das flexible...

Huawei Mate X ausprobiert

...Display von einem ganz speziellem "Plastiküberzug" geschützt, der sich beim Tippen (fast) wie echtes Glas anfühlt.

Huawei Mate X ausprobiert

Die Auflösung des 8 Zoll Displays beträgt stolze 2.480 x 2.200 Pixel. Die Darstellungsqualität ist über jeden Zweifel erhaben. Als Prozessor kommt der aus dem Mate 20 Pro bekannte Kirin 980 zum Einsatz. Damit hat das Mate X auch alle KI-Funktionen mit an Bord. Darüber hinaus gibt es 8 GB RAM. Und der...

Huawei Mate X ausprobiert

... üppige Speicher von 512 GB kann via Nanomemory-Card (gleich groß wie eine Nano-SIM-Karte) sogar erweitert werden. Ein weiteres Highlight ist die aus zwei Akkus bestehende 4.500 mAh Batterie (zwei Akkus), die mit 55 Watt aufgeladen werden kann.

Huawei Mate X ausprobiert

Dank Multi-Modem werden 5G und der derzeit schnellste LTE-Standard unterstützt. Im 5G-Netz soll der Download eines 1 GB großen Films lediglich drei Sekunden dauern.

1 / 17

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten