Herbert Bauernebel; neues iPhone 5S

Handy

Das brandneue iPhone 5S im Test

Artikel teilen

Unser Reporter ergatterte in New York Apples neues Smartphone-Flaggschiff.

Apple brachte am Freitag (20. September) in einigen Ländern seine beiden neuen iPhones an den Start. Wie berichtet, war der Ansturm auf die Geräte enorm . In Östereich sind das iPhone 5S und das 5C mittlerweile zwar ebenfalls bereits vorbestellbar , in den Handel werden sie aber voraussichtlich erst im Dezember kommen. Während das iPhone 5C in den Tagen nach der Präsentation in den Medien nicht allzu gut wegkam, wurde das iPhone 5S eher positiv bewertet. Konkrete Testergebnisse gab es bisher freilich nicht. Doch damit ist nun Schluss. ÖSTERREICH-Reporter Herbert Bauernebel ergatterte in New York eines der neuen Apple-Flaggschiffe und probierte es natürlich gleich aus. Die wichtigsten Ersteindrücke lesen Sie in den folgenden Absätzen.

Fotos: Mega-Ansturm auf die neuen iPhones

Fotos vom iPhone 5S- und 5C-Start

In Berlin versammelten sich trotz strömenden Regens hunderte Apple-Fans vor dem großen Shop.

Da war die Wartezeit wohl nicht gerade angenehm.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich vor dem Apple Shop in Paris ab.

Wer einmal drinnen angekommen ist, wollte nur noch die neuen iPhones in die Hand bekommen.

Manche Kunden kauften sich überhaupt gleich...

...zwei iPhone 5S. Jeweils eines in Schwarz und eines in Weiß.

Im App Store in Tokio wurde der erste Kunde mit einem riesigen Applaus empfangen. Als...

...er sein iPhone 5S in den Händen hielt, war die Freude natürlich riesig.

Hier kommt sie dann auch so richtig zum Ausdruck.

Davor hieß es aber Geduld zu bewahren.

Einige der wahren iPhone-Fans waren schon immer etwas schräg drauf. Dieser hat für die Wartezeit gleich...

...ein riesiges, goldenes iPhone 5S mitgenommen.

Steve Jobs ist für viele Apple-Fans nach wie vor der "iGod".

Auf einem gemütlichen Campingstuhl hält man es schon einige Stunden aus.

Vor den Apple-Shops bildeten sich wieder lange Menschenschlangen.

Einige Fans harrten deutlich über 12 Stunden aus.

Diese beiden waren ebenfalls sehr kreativ.

Ob dieser Fan bei seinem Eigenbau auch an den Fingerabdruck-Sensor gedacht hat?

Noch mehr Eindrücke vom Verkaufsstart der neuen iPhones finden Sie auf den folgenden Bildern.

Vier Stunden anstehen mit Tausenden Apple-Fans in N.Y.
Mega-Run auf das neue iPhone 5S und das günstigere iPhone 5C. Ab sieben Uhr früh stehe ich vor dem Apple-Flagship-Store an der 5th Avenue in New York, bin Teil der wohl längsten Menschenschlange aller Zeiten. Die Massen drängen um einen gesamten Häuserblock. 90 Prozent der Wartenden sind Chinesen, es scheint, als wolle sich ganz Chinatown das neue Wundergerät kaufen, ein Sensationserfolg für Apple.

Ähnliche Szenen wie in New York spielen sich weltweit vor allen Apple-Stores ab, in denen am Freitag mit dem Verkauf begonnen wurde: In Tokio stürmten die Käufer die Läden, ebenso in Peking, Paris, London und Berlin. Der Branchendienst CNet schätzte, dass Apple bis Montag sechs Millionen Modelle absetzen wird – die Hälfte davon bunte, günstigere Plastik-Versionen.

704 Dollar muss ich für das Wunderding hinlegen
Geschafft. Nach vier Stunden habe ich den Weg in den Apple-Store geschafft. Draußen wird noch immer gedrängt und geschoben, drinnen ist es ganz ruhig: Ich blättere 704 Dollar hin, dann halte ich das neue Smartphone in Händen – es ist space-grau. Gold und Silber waren bereits ausverkauft.

Trailer vom iPhone 5S

Fingerprint ersetzt den lästigen Zugangs-PIN

  • Fingerscan. Das Einrichten der Touch-ID bedarf zwei Versuche, die Anweisungen am Gerät sind etwas unklar. Zuerst Zugangs-PIN festlegen, dann meinen Daumen über den Touch-ID-Scanner bewegen, bis mein Fingerprint vollständig erfasst ist. Ist das geschehen, funktioniert das Entsperren klaglos. Der Scanner glänzt wie ein kleiner Spiegel.
  • Touch-ID: Wie sicher ist das? Mein Daumen-Fingerprint ist gespeichert, ein komisches Gefühl bleibt. Der Fingerabdruck wird im gesicherten Depot des Prozessors hinterlegt, laut Apple bleibt er im Handy. Wer Touch-ID nicht nützen möchte, lässt es einfach abgeschaltet.
  • A7-Prozessor. Er bietet doppelte Leistung. Ansonsten ist das iPhone 5S vom Vorgänger kaum zu unterscheiden. Das Gehäuse wurde nicht verändert, das Display auch nicht. Nur die unterschiedlichen Farben kamen dazu.
  • Kamera. Mega-Leistung: Videos mit 120 Bildern pro Sekunde können aufgenommen werden. Sie können in Zeitlupe wiedergegeben werden. Hält man den Auslöser gedrückt, sind Serienfotos möglich – wie bei Profikameras.

Was es bei uns kostet
Apple-Fans in Österreich müssen auf die neuen Kult-iPhones noch etwas warten. Start dürfte bei uns voraussichtlich im Dezember sein. Die Elektronik-Riesen Media Markt und Saturn nehmen via Online-Shops aber bereits Vorbestellungen entgegen. Das günstigste Modell des iPhone 5S (16 GB) ist um 699 Euro zu haben, beim bunten iPhone 5C beginnen die Preise bei 599 Euro für das 16-GB-Modell.

Fotos: Apple stellt die neuen iPhones vor

Fotos: Apple zeigt neue iPhones & iOS 7

Apple-Chef Tim Cook hat am 10. September 2013 gleich zwei neue iPhone-Modelle und das neue mobile Betriebssystem iOS 7 vorgestellt.

Konkret zeigte der Konzern wie erwartet ein iPhone 5C mit einem Gehäuse aus Plastik in (fünf) bunten Farben. Zusammen mit einem...

...neuen Spitzen-Modell ersetzt es das ein Jahr alte iPhone 5. Die Top-Version mit dem Namen iPhone 5S kann jetzt den Benutzer am Fingerabdruck erkennen.

Dafür ist ein Scanner im typischen runden Knopf (Home-Button) unter dem Bildschirm versteckt. Als zusätzliche Farbe kommt Gold zu Schwarz und Silber hinzu.

Das iPhone 5C hat denselben A6-Chip, dasselbe 4-Zoll-Retina-Display und dieselbe Kamera (8 MP) wie das Vorgängermodell iPhone 5 - es ist gewissermaßen das gleiche Telefon in einem Plastik-Gehäuse.

Es wird in den Farben Grün, Weiß, Blau, Rot und Gelb ausgeliefert. Optional gibt es praktische Silikon-Hüllen die für 29 Dollar verkauft werden.

Clou: Die Hintergrundfarbe des Displays passt sich an die Farbe des Gehäuses an.

Der Fingerabdruck-Sensor soll es Nutzern leichter machen, die keine Lust auf Passwörter haben. Der Fingerabdruck werde verschlüssselt auf dem Handy gespeichert ...

...und keinen anderen Programmen zugänglich gemacht, versicherte Apple.

In Zukunft kann man mit seinem eigenen Fingerabdruck Zahlungen in iTunes und im App Store autorisieren. Da der Sensor im 360-Grad-Winkel funktioniert,...

...müssen die User nicht darauf achten, wie sie den Finger auf dem Button legen, um das Apple-Smartphone zu entsperren.



 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo