Galaxy S7 & Huawei P9 schlagen iPhone 7

Großer Smartphone-Vergleich

Galaxy S7 & Huawei P9 schlagen iPhone 7

Stiftung Warentest hat 20 aktuelle Geräte (ab 4,7 Zoll) unter die Lupe genommen.

In der aktuellen Ausgabe der Stiftung Warentest („test“ 11/2016) wurden einmal mehr zahlreiche Smartphones getestet. Konkret haben die deutschen Verbraucherschützer nicht weniger als 20 aktuelle Modelle mit Displaygrößen ab 4,7 Zoll (11,9 cm) unter die Lupe genommen (siehe Liste unten). Dabei kamen die Tester teils zu überraschenden Ergebnissen. Die Platzhirsche finden sich zwar wieder auf den vorderen Plätzen, doch einige Newcomer bieten ähnlich gute Qualität bei teils deutlich niedrigeren Preisen.

Huawei, Gigaset und OnePlus

So ist die chinesische Firma Huawei inzwischen mit vier Modellen unter den besten 15 Smartphones vertreten – dabei wurde das brandneue Mate 9 noch gar nicht getestet. Im aktuellen Test ist das P9 Plus mit der Gesamtnote 2,1 gleichauf mit Apples iPhone 7 Plus (5,5 Zoll), kostet aber gut 200 Euro weniger und bietet doppelt so viel Speicher. Beim Preis-Leistungsverhältnis hat es also sogar die Nase vorn. Das 4,7 Zoll große iPhone 7 landet mit der Note 2,3 knapp dahinter. Hauptgrund: Die im Vergleich zum iPhone 7 Plus fehlende Dual-Hauptkamera. Das Huawei P9 Lite (Note 2,3) ist ähnlich gut und kostet nicht einmal 300 Euro, so die Tester. Das Unternehmen Gigaset, bisher für Festnetztelefone bekannt, bietet, wie berichtet, seit kurzem auch Smartphones an und schafft es gleich in die Bestenliste der Stiftung Warentest. Das Riesenhandy ME Pro (Note 2,3) für 430 Euro habe ein sehr gutes Display und einen guten Akku. Als dritter junger Herausforderer schafft es OnePlus in die Bestenliste der Stiftung Warentest. Das OnePlus 3 (ebenfalls Note 2,3) für 400 Euro glänze mit sehr gutem Display, guter Netzempfindlichkeit und biete eine ordentliche Kamera und Akkuleistung.

Apple und Samsung

Das Samsung Galaxy Note 7 , das derzeit weltweit für Schlagzeilen sorgt, hatten die Tester schon vor dem Rückruf gekauft und geprüft. Rauchende oder brennende Akkus erlebten sie im Labor zwar nicht. Dafür ging jedoch das Display im Falltest zu Bruch. Bei iPhone 7 und 7 Plus bemängeln die Tester die schwachen Akkus. Außerdem fehlt ihnen die Standard-Kopfhörerbuchse, was vor allem Musikfans stören könnte. Viel Lob gibt es dafür, dass Apples seine Smartphones endlich wasserdicht gemacht hat. Die Nummer eins unter den aktuellen Smartphones nimmt bei der Stiftung Warentest weiterhin das Glalaxy S7 (Note 1,9) ein, das bereits in einer früheren Ausgabe unter gleichen Bedingungen getestet wurde. Hier können vor allem die lange Akkulaufzeit, das hervorragende Display und die überragende Kamera auf ganzer Linie überzeugen.

Detailergebnisse nur gegen Bezahlung

Den ganzen Testbericht der Stiftung Warentest dürfen wir (wie immer) nicht offenlegen. Das passende PDF-File kann man auf der Homepage (test.de) für 4,49 Euro herunterladen. Das ganze Magazin mit weiteren Vergleichstests kostet 5,70 Euro.

Die aktuellen Testkandidaten (alphabetische Reihenfolge):

  • Apple iPhone 7 (32GB)
  • Apple iPhone 7 Plus (32GB)
  • BQ Aquaris X5 (16GB)
  • Gigaset ME
  • Gigaset ME Pro
  • Honor 7
  • HTC 10
  • HTC One A9
  • Huawei P9 Lite
  • Huawei P9 Plus
  • Huawei Y6
  • LG X Screen
  • Microsoft Lumia 650
  • OnePlus 3
  • Samsung Galaxy J3 (2016)
  • Sony Xperia E5
  • Sony Xperia X
  • Sony Xperia XA
  • Wiko Lenny 3
  • Wiko Robby

 

Externer Link

November-Ausgabe von test



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten