Honor 10 wird iPhone-X- & iPhone-8-Klon

Günstiges Top-Smartphone

Honor 10 wird iPhone-X- & iPhone-8-Klon

Huawei-Tochter bringt neues Flaggschiff zum Kampfpreis auf den Markt. 

Die Huawei-Tochter  Honor  stellt am Donnerstag (19. April) in China ihr neues Smartphone-Flaggschiff vor. Die Europaversion des Honor 10 wird am 15. Mai in London präsentiert und kommt noch im selben Monat in den Handel. Kurz vor der offiziellen Präsentation wurden nun alle Details vom neuen Android-Handy geleakt. Darüber hinaus sind auch offizielle Fotos vorab aufgetaucht. Diese zeigen, dass sich die Chinesen gleich zwei aktuelle Apple-Modelle zum Vorbild genommen haben.

Design

Auf den von Winfuture veröffentlichten Fotos ist gut erkennbar, dass das Honor 10 eine optische Kreuzung aus  iPhone X  und  iPhone 8 Plus  ist. Vom Apple Top-Modell stammen das fast rahmenlose 5,84-Zoll-Display inklusive der Notch (Ausprägung am oberen Rand für die Frontkamera). Der Home-Button mit integriertem Fingerabdrucksensor unterhalb des Touchscreens und die horizontal angeordnete Dual-Hauptkamera auf der Rückseite ähneln wiederum dem iPhone 8 Plus.

© Winfuture
Honor 10 wird iPhone-X- & iPhone-8-Klon
× Honor 10 wird iPhone-X- & iPhone-8-Klon

Ausstattung

Bei der Ausstattung darf sich das Honor 10 sogar beim neuen Huawei-Flaggschiff  P20 Pro  bedienen. So wird es ebenfalls vom Kirin 970 Prozessor mit Künstlicher Intelligenz (KI) angetrieben. Ja nach Version stehen dem 8-Kern-Chip 4 oder 6 GB RAM zur Seite. Beim internen Speicher haben die Kunden die Wahl zwischen 64 oder 128 GB. Leider dürfte es auch hier keine Speichererweiterung via microSD-Slot geben. Dafür ist im Gegensatz zum P20 Pro ein 3,5mm-Anschluss für Kopfhörer mit an Bord. Der Akku soll eine Kapazität von 3.320 mAh bieten und kann über den USB-C-Anschluss schnell aufgeladen werden. Als Betriebssystem ist Android 8.1 "Oreo" vorinstalliert. Features wie schnelles WLAN, Bluetooth, LTE, NFC oder A-GPS runden die Ausstattung ab.

Kameras

Wie Huawei setzt auch Honor auf eine Kameraausstattung, die mit dem KI-Prozessor zusammenarbeitet. Eine Kooperation mit Leica bleibt der Billigtochter jedoch verwehrt. Die beiden Sensoren der Dual-Hauptkamera lösen mit 20 und 24 MP auf.  An der Vorderseite soll die selbe 24-MP-Selfie-Kamera zum Einsatz kommen wie beim P20 und beim P20 Pro.

Verfügbarkeit

Bei uns soll das neue Honor 10 noch im Mai in den Handel kommen. Preise sind noch nicht durchgesickert. Die Huawei-Tochter ist aber nach wie vor für ihre Kampfpreise bekannt. Deshalb dürfte das neue Flaggschiff deutlich günstiger werden als das P20. Für Letzteres verlangt Huawei 649 Euro – das P20 Pro kostet sogar 899 Euro.

>>>Nachlesen:  Das Huawei P20 Pro im großen oe24-Test

Diashow: Huawei P20 Pro im Test

Das Huawei P20 Pro liegt gut in der Hand. Am oberen Rand sticht sofort die "Notch" (Display-Lücke) ins Auge.

Das neue Flaggschiff sieht schick aus und fühlt sich hochwertig an. Auch die Verarbeitung ist sauber.

Trotz einer Displaygröße von 6,1 Zoll ist das P20 Pro relativ kompakt. Es verfügt nämlich über ein fast randloses Display.

Bei der Ausstattung schöpft das P20 Pro aus dem Vollen - Prozessor, Arbeitsspeicher, Schnittstellen...

...Display, Funkstandards, etc. erfüllen alle Ansprüche eines aktuellen Top-Smartphones.

Absolutes Highlight ist die weltweit erste Leica-Triple-Kamera, deren Sensoren mit 40, 20 und 8 MP auflösen.

Beim Huawei-Flaggschiff beeinflusst der schnelle KI-Prozessor auch die Kamera. Dank dem Chip identifiziert das Smartphone tatsächlich blitzschnell aus...

...19 unterschiedlichen Settings und Objekten und präzisiert automatisch sämtliche Parameter, wie zum Beispiel Farbe, Kontrast, Helligkeit und Belichtung in Echtzeit.

Härtester Android-Rivale ist das fast gleich große Samsung Galaxy S9+ (links), das mit 949 Euro - trotz kleinerem Speicher (64 statt 128 GB) zwar 50 Euro teurer ist, dafür aber auch...

...AR-Emojis, einen erweiterbaren Speicher und einen herkömmlichen Kopfhöreranschluss bietet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten