Irrer Diktator greift mit Android-Handy an

Nordkorea-Smartphone

Irrer Diktator greift mit Android-Handy an

Kim Jong-Un besuchte die Produktionsstätte des Galaxy S4-Gegners.

Nordkoreas "irrer" Diktator Kim Jong-Un sorgt in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal für Smartphone-Schlagzeilen. Vor einigen Monaten wurde darüber spekuliert, welches Handy das umstrittene Staatsoberhaupt nutzt . Damals war Jong-Un auf einem Foto mit einem schwarzen Smartphone zu sehen, das angeblich von HTC stammte. Und nun steht offenbar die Markteinführung des ersten Smartphones aus Nordkorea vor der Tür. Jong-Un besuchte nun eine Produktionsstätte, in der das "Arirang AS1201"  gefertigt wird. Sichtlich stolz ließ er sich durch das Werk führen.

© AFP

Bild: (c) AFP

Android
Konkrete Informationen über das Smartphone gibt es (noch) nicht. Wie die Icons auf der Verpackung zeigen, dürfte es sich aber um ein Android -Gerät handeln - eher überraschend, wenn man sich das nicht gerade gute Verhältnis zwischen Nordkorea und den USA vor Augen führt. Das Arirang AS1201 ist wohl als Antwort auf die erfolgreichen Smartphones von südkoreanischen Herstellern wie Samsung ( Galaxy S4 ) oder LG ( G2 ) zu sehen. Kim Jong-Un zeigte sich jedenfalls begeistert. Laut ihm könnte das Gerät nicht besser sein.

Zensur
Fraglich bleibt aber, ob seine Landsleute das Smartphone überhaupt entsprechend nutzen können. In dem kommunistischen Land herrscht eine rigorose Internet-Zensur. Aktuell dürfen Mobiltelefone nur für SMS und zum Telefonieren verwendet werden.


Diashow: Fotos: Die meistgenutzten Smartphone-Apps

Fotos: Die meistgenutzten Smartphone-Apps

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten