Media/Saturn stellen ihre Handytarife ein

Aus für "Mobil"-Angebote

Media/Saturn stellen ihre Handytarife ein

Elektronikfachhändler verkaufen ihre eigenen SIM-Karten nicht mehr

Mediamarkt und Saturn beenden ihr Mitte  2016 gestartetes Handytarif-Angebot . Die Elektronikfachhändler haben den Verkauf ihrer MediaMarkt Mobil und Saturn Mobil SIM-Karten eingestellt. Auf der Homepage wird die Einführung der  Registrierungspflicht für SIM-Karten , die am 1. Jänner 2019 in Kraft getreten ist, als Grund für das Aus angegeben: 

© Screenshot: mediamarkt.at

Fokus auf "Georg" und Umstiegsangebote

"Wir setzen künftig massiv auf Georg als langjährig etablierten Tarif", so eine Sprecherin zur APA. Für bestehende Kunden gebe es "attraktive Umstiegsangebote", aktive SIM-Karten könnten aber auch noch weiter genutzt werden. Zahlen zum bisherigen Kundenstock der eigenen SIM-Karten wurden nicht genannt.

© ÖSTERREICH
So wurden die Tarife beim Start 2016 beworben.

Registrierung und Deal mit RedBull Mobile 

Zu der seit Jahresbeginn erforderlichen Registrierung von Wertkartenkunden hieß es auf APA-Anfrage, sie laufe "im Wesentlichen problemlos". Zuletzt sind MediaMarkt und Saturn eine Kooperation mit RedBull Mobile eingegangen. Im Dezember 2018 wurden die ersten eigenen Stores der A1-Tochtermarke in Saturn-Häusern bzw. Mediamärkten eröffnet.

>>>Nachlesen:  Alle Neuerungen für Handy-User 2019

>>>Nachlesen:  Erster Red Bull Mobile Store wurde eröffnet

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten