Mobile World Congress mit neuem Rekord

handy

Mobile World Congress mit neuem Rekord

Artikel teilen

Die Anzahl der Aussteller ist auf 1.700 Unternehmen gestiegen.

Die wichtigste Mobilfunk-Messe Mobile World Congress hat in diesem Jahr einen neuen Teilnehmerrekord aufgestellt. In die spanische Metropole Barcelona kamen 72.000 Fachbesucher, wie die Veranstalter zum Abschluss am Donnerstag mitteilten. Ein Jahr zuvor waren es mehr als 60.000 Menschen gewesen. Der jährliche Mobile World Congress ist eine reine Fachbesucher-Messe nur für Brancheninsider und Journalisten.

Mehr Aussteller
Die viertägige Veranstaltung wurde in diesem Jahr auf ein neues Messegelände verlegt, weil es in den bisherigen Hallen zu eng geworden war. Die Anzahl der Aussteller stieg auf 1.700 Unternehmen. Unter den Teilnehmern waren 4.300 Firmenchefs gewesen, darunter die meisten Konzernlenker großer Netzbetreiber. Für die Region um Barcelona brachte die Messe in diesem Jahr nach Schätzungen der Veranstalter einen wirtschaftlichen Effekt von 320 Mio. Euro. Der Mobile World Congress wird vom internationalen Netzbetreiber-Verband GSMA ausgerichtet.

Die Top-Neuheiten des MWC 2013

Fotos: Die Top-Neuheiten des MWC 2013

Nokia greift mit zwei neuen, günstigen Lumia-Smartphones an, die auf Windows Phone 8 setzen. Zum einen das 4-Zoll große Lumia 520 (ab 199 Euro),...

...zum anderen das 4,3-Zoll große Lumia 720 (ab etwas über 300 Euro). Beide Geräte bieten eine gute Ausstattung.

LG schickt unter anderem die brandneue F-Serie ins Rennen. Darüber hinaus....

...stand das 5-Zoll Europa-Flaggschiff Optimus G im Mittelpunkt, das auch hierzulande in Kürze erhältlich sein wird.

Das 5,5-Zoll-FullHD-Smartphone Optimus G Pro kommt hingegen vorerst nur in Südkorea auf den Markt.

Samsung stellt die zweite Generation seines Outdoor-Handys Galaxy Xcover vor. Wichtiger war...

...jedoch die Präsentation des 8-Zoll-Tablets Galaxy Note 8.0, das auch...

...die praktischen Funktionen des bewährten Eingabestifts "S Pen" unterstützt.

Das Xperia Z wurde zwar bereits vor einigen Wochen vorgestellt, stand aber dennoch im Mittelpunkt. Das 5-Zoll-FullHD-Gerät zählt zu den aktuell besten Smartphones (650 Euro).

Mit dem 10,1 Zoll FullHD-Tablet Xperia Tablet Z wurde auch noch gleich ein vielversprechender iPad-Gegner vorgestellt. Dieser ist wie das Smartphoone wasserfest.

Bei HTC drehte sich alles um das neue Aushängeschild "One". Das 4,7-Zoll-Smartphone bietet ebenfalls FullHD und eine Top-Ausstattung (680 Euro).

HP präsentierte mit dem Slate 7 sein erstes Android-Tablet. Das 7-Zoll-Gerät kostet nur 150 Euro.

Das neue Fonepad von Asus setzt auf das gleiche Display wie das Nexus 7 von Google. Mit dem 7-Zoll-Tablet kann man sogar telefonieren (ab 230 Euro).

In einer anderen Preisklasse befindet sich das Padfone Infinity. Das Top-Android-Smartphone, das auch zum 10-Zoll-Tablet umfunktioniert werden kann, kostet rund 900 Euro.

Alcatel stellte in Barcelona sein erstes FullHD-Smartphone vor. Trotz hervorragender Ausstattung soll es ohne Vertrag weniger als 400 Euro kosten (ab Juli).

Laut Huawei ist das 4,7 Zoll große Ascend P2 das derzeit schnellste Smartphone der Welt. Die Unterstützung des neuesten LTE-Standards macht es möglich (ab 399 Euro).

Mit dem Ascend Y300 wollen die Chinesen vor allem Smartphone-Einsteiger ködern. Der Preis von rund 149 Euro ist fast unschlagbar.

Beim Ascend G510 ist ein besseres Display und ein NFC-Chip mit an Bord. Dennoch kostet auch dieses Gerät "nur" 219 Euro.

ZTE, ein weiterer neuer Branchen-Riese aus China, hat in Barcelona ebenfalls mächtig Staub aufgewirbelt. Im Zentrum des Interesses stand das neue Top-Smartphone "Grand S Lite".

NEC sorgte mit seinem aufklappbaren Dual-Screen-Smartphone für einen ziemlich großen Andrang. Starttermin gibt es noch nicht.

Acer hat ebenfalls einige neue Android-Tablets vorgestellt. Besonders interessant ist dabei das günstige Iconia B1.Die 16 GB Version ist um 140 Euro zu haben.

Am MWC wurden wieder etliche Smartphones mit NFC-Chip präsentiert. Damit soll nun endlich auch dem bargeldlosen Bezahlen der Durchbruch gelingen. Mastercard und Visa haben passende Systeme vorgestellt.

Mozilla hat am MWC den Sartschuss für sein neues mobiles Betriebssystem Firefox OS gegeben. Dieses kommt zunächst nur auf günstigen Smartphones zum Einsatz. Passend zum Start wurden auch gleich neue Geräte wie das "onetouch" von Alcatel vorgestellt.



Trends
Die Messe machte deutlich, dass mobile Geräte und schnelle Mobilfunk-Verbindungen alle Lebensbereiche verändern. Zentrale Schwerpunkte waren mobile Bezahlsysteme und die Kommunikation von Geräten untereinander. "Das Internet der Dinge wird größer als das Internet der Menschen", betonte am Donnerstag Patrice Slupowski vom Mobilfunk-Betreiber Orange. "Auch ein Heim ist nicht mehr nur das Zuhause der Menschen, sondern auch mit einander kommunizierender Maschinen." Schätzungen zufolge werden zum Jahr 2020 rund 50 Milliarden verschiedener Geräte miteinander verbunden sein. In einer "Connected City" demonstrierte die Messe, wie in einer Stadt der Zukunft vernetzte Technik und Dienste zusammenspielen können.

Anforderungen an die Infrastruktur
Diese neuen Datenmengen erfordern hohe Investitionen in den Ausbau der Netze, wie die Mobilfunk-Anbieter abermals in Barcelona betonten. Sie forderten deshalb eine weniger strenge Regulierung ihres Geschäfts. Die EU-Kommissarin für Digitales, Neelie Kroes, stellte eine innovationsfreundliche Haltung der Kommission in Aussicht. Kontroverse Fragen bleiben unter anderem auch der Datenschutz bei mobilen Diensten, sowie mögliche gemeinsame Standards bei der Vernetzung von Haushalten und Autos.

Messerundgang am MWC 2013

Fotos vom Mobile World Congress 2013

Der Mobile World Congress in Barcelona ist die größte Handy-Messe der Welt.

In diesem Jahr stehen vor allem Riesen-Smartphones mit 5-Zoll oder noch größeren Displays im Mittelpunkt.

Aber auch Tablets, Software, Zubehör und neue Funktionen spielen eine große Rolle.

Medienvertreter aus aller Welt lassen sich die Messe nicht entgehen. Kein Wunder,...

...schließlich kann man die neuesten Produkte vor Ort auch gleich ausprobieren.

Alle großen Hersteller trumpfen mit gleich mehreren Neuheiten auf. Vor allem...

...die chinesischen Anbieter wie Huawei oder ZTE geben ordentlich Gas. Da müssen sich...

...Branchenriesen wie Nokia einiges einfallen lassen, um nicht ins Hintertreffen zu geraten.

Technisch und preislich können die Neulinge nämlich bereits locker mithalten.

In diesem Jahr geht der MWC vom 25. bis 28. Februar über die Bühne.

Die meisten der neu vorgestellten Geräte kommt bereits...

...in den nächsten Wochen in den Handel. Dann wird sich zeigen, ob...

...die Hersteller den Geschmack ihrer Kunden getroffen haben.

Der Andrang zur Messe ist jedenfalls riesig. Auch wenn das spanische...

...Wetter in diesem Jahr nicht so richtig mitspielt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo