Nokia und Apple legen Patentstreit bei

Apple zahlt

Nokia und Apple legen Patentstreit bei

US-Konzern leistet eine einmalige Zahlung und stimmt Lizenzgebühren zu.

Handy-Weltmarktführer Nokia und Apple haben ihren Patentstreit beigelegt, teilte der finnische Mobilfunkkonzern am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Unternehmen beenden alle ihre in mehreren Ländern gerichtlich ausgetragenen Patentauseinandersetzungen. Gleichzeitig ziehen Nokia und Apple ihre Klagen vor der US-Handelsbehörde ITC zurück.

Einmalzahlung und Lizenzgebühr
Die Einigung sieht vor, dass Apple eine einmalige Zahlung an Nokia leistet sowie Lizenzgebühren für die Dauer des Abkommens zahlt. Die Details sind Abkommens sind vertraulich. Das Abkommen werde sich jedoch positiv auf die Aussichten des zweiten Quartals auswirken, teilte Nokia mit.

Die Finnen hatten dem iPhone-Hersteller vorgeworfen, von Nokia patentierte Technologien zu nutzen, ohne Lizenzen zu erwerben. Im Gegenzug hatte Apple Nokia zahlreiche Patentverletzungen vorgeworfen.

Finnen sind zufrieden
Nokia-Chef Stephen Elop zeigte sich sehr erfreut darüber, dass Apple nun die Nokia Patente lizenziert habe. Das Abkommen zeige, dass Nokia eines der führenden Patentportfolios der Branche habe, so Elop in der Aussendung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten