Smartphone für Oma & Opa immer wichtiger

Handy schlägt Festnetz

Smartphone für Oma & Opa immer wichtiger

Aktuelle Seniorenstudie von Emporia liefert interessante Erkentnisse.

Der oberösterreichische Seniorenhandy-Spezialist  Emporia  hat am Mittwoch die Ergebnisse der Seniorenstudie „Smart im Alltag 2019“ veröffentlicht. Bei der Analyse wurden zusammen mit der Deutschen Seniorenliga 500 Smartphone-Besitzer über 60 Jahre befragt. Wichtigste Erkenntnis: Das Smartphone wird auch für ältere Menschen immer wichtiger und schlägt mittlerweile auch in dieser Altersgruppe das Festnetz.

>>>Nachlesen:  Emporia bringt "WhatsApp-Handy"

Smartphone schlägt Festnetz

Laut der Studie würden drei von vier Senioren, die ein Smartphone besitzen,  eher auf das klassische Festnetztelefon verzichten, als auf ihr Handy. Ein wesentlicher Grund dafür ist nach Ansicht von 83 Prozent der Befragten, dass es einfacher sei, über das Smartphone mit Familie und Freunden Kontakt zu halten. 85 Prozent gaben an, das Smartphone helfe ihnen in vielen Situationen des Alltags. Laut Studie möchten drei Viertel der Senioren nicht mehr auf ihr Smartphone verzichten, wenn sie unterwegs sind. Auch auf Reisen ist es ihnen dank Informationen wie Wetteraussichten oder Straßenkarten ein wichtiger Begleiter.

© oe24
Smartphone für Oma & Opa immer wichtiger
× Smartphone für Oma & Opa immer wichtiger

Viele Senioren haben noch kein Smartphone

Doch längst nicht alle Senioren genießen derzeit die Vorteile der digitalen Welt. Mehr als eine Million Senioren in Österreich besitzen heute noch kein Smartphone. Doch es gibt immer mehr Dinge des täglichen Lebens, die kaum noch ohne Handy erledigt werden können. „Es gilt, mit der modernen Kommunikation Schritt zu halten, um nicht plötzlich im Abseits zu stehen“, sagt Emporia-Geschäftsführerin Eveline  Pupeter. „Unsere Mission ist es, die älteren Menschen in die digitale Zukunft zu führen.

>>>Nachlesen:  "Smartphone Sorglos-Paket" für Generation 60+

Ängste von Omas und Opas

Die Studie zeigt auch gewisse Sorgen und Nöte  der Senioren kauf. Viele ältere Menschen befürchten, in einer durch Technik dominierten Welt abgehängt zu werden. Sie machen sich etwa Gedanken, ob sie tägliche Besorgungen wie Bankgeschäfte, Behördengänge oder Fahrkartenkäufe künftig überhaupt noch wie gewohnt erledigen können. Hinzu kommt: Laut Einschätzung der Studienteilnehmer haben viele andere Senioren kein Smartphone, weil diese schlichtweg Angst hätten, damit nicht klarzukommen.

© emporia Telekom
Smartphone für Oma & Opa immer wichtiger
× Smartphone für Oma & Opa immer wichtiger
Emporia-Geschäftsführerin Eveline Pupeter.

Emporia startet spezielle Schulungen

Die technologische Entwicklung lässt sich nicht aufhalten, doch die Technik lässt sich vereinfachen“, sagt Pupeter. „Wir möchten die Berührungsängste Schritt für Schritt abbauen und mit einfach zu bedienenden Smartphones die ältere Generation fit für die Zukunft machen. Auf der IFA 2019 Anfang September in Berlin präsentieren wir deshalb nicht nur unsere innovative Produktpalette, sondern bieten auch kostenlos spezielle  Smartphone-Schulungen für Senioren an.“

>>>Nachlesen:  Emporia bringt Smart.3 & Touchsmart

>>>Nachlesen:  IT-Kenntnisse: Viele über 55-Jährige planlos

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten