Smartphones: 85% laufen mit Android

Immer dominanter

Smartphones: 85% laufen mit Android

Marktforscher sehen Google-Betriebssystem auf Weg zum Monopol.

Das Google-Betriebssystem Android hat seine Vormachtstellung auf dem Smartphone-Markt einer Branchenstudie zufolge weiter ausgebaut. Auf Android entfielen im zweiten Quartal 85 Prozent des Marktanteils, die Konkurrenz von Apple, Microsoft und Blackberry fiel hingegen noch weiter zurück, wie aus einem Bericht der Marktforschungsfirma Strategy Analytics hervorgeht.

Der innerhalb eines Jahres um 27 Prozent gestiegene Absatz von Smartphones auf weltweit 295 Millionen Geräte verdankt sich demnach in erster Linie dem Google-Betriebssystem.

iPhone-Marktanteil rückläufig
Apples weltweiter Marktanteil mit dem iPhone sank der Studie zufolge im gleichen Zeitraum von 13,4 Prozent auf 11,9 Prozent. Das Windows Phone von Microsoft verzeichnete demnach ebenfalls einen Rückgang von 3,8 Prozent auf 2,7 Prozent, Blackberry rangiert sogar nur noch bei 0,6 Prozent Marktanteil. Als Wachstumsmärkte wurden vor allem Afrika und Asien ausgemacht.

Android sei mittlerweile im Begriff, den Markt für Smartphone-Betriebssysteme in ein Quasi-Monopol zu verwandeln, sagte Strategy-Analytics-Geschäftsführer Neil Mawston. Die Konkurrenz müsse sich "schon etwas Revolutionäres ausdenken", um den gewaltigen Vorsprung von Android zu minimieren. Die beiden einzigen ernsthaften Herausforderer für Android sieht Mawston in der iPhone-Serie mit Großbildschirmen, deren Vorstellung Apple für dieses Jahr angekündigt hat, sowie in den Billigmodellen von Firefox.

Google I/O 2014 -  Android L im Mittelpunkt

Diashow: Fotos von der Google I/O 2014

Android- und Chrome-Chef Sundar Pichai führte durch den Abend. Für die einzelnen Unterbereiche kamen auch mehrere weitere Google-Manager auf die Bühne.

"Android One" soll Geräte zum Preis von 99 Dollar (72,70 Euro) ermöglichen, kündigte Pichai am Mittwoch in San Francisco zum Auftakt der Entwicklerkonferenz Google I/O an.

Neu ist die Plattform Android TV, die Filme, Videos und Spiele auf den Fernseher bringen soll. Android TV soll nun unter anderem mit Sprachsteuerung funktionieren.

Die Plattform, über die man Filme, Videos, Internet-Inhalte und Spiele auf den Fernseher bringen kann, wird unter anderem von Sony und unterstützt.

Android Auto bringt die vom Smartphone bekannte Bedienung auf die Auto-Displays - und die Navigation soll von der Verknüpfung der Google-Karten mit Kalender und Adressbuch der Android-Nutzer profitieren.

Google war bei der rund zweistündigen Eröffnungs-Keynote besonders bemüht, das Zusammenspiel der verschiedenen Android-Geräte zu demonstrieren. So sieht man auf der Computeruhr,...

...wer gerade anruft und kann sogar das Gespräch ablehnen, ohne das Telefon aus der Tasche nehmen zu müssen. Die Uhr zeigt Benachrichtigen zu anstehenden Terminen oder die Bordkarte fürs Flugzeug an.

Android hat einen Anteil von rund 80 Prozent am Smartphone-Markt. Es gibt rund eine Milliarde aktiver Nutzer von Android-Geräten.

Bei Tablets erreichte Android laut Pichai inzwischen einen Marktanteil von 62 Prozent.

Für Smartphones gibt es die nächste Android-Variante, die bisher unter dem Codenamen "L" vorgestellt wurde. Sie bekommt ein stark überarbeitetes Design.

Die neue Android-Version bekommt neben dem neuen Design verbesserte Funktionen unter anderem bei aktiven Benachrichtigungen, die laufende Apps wie Spiele nicht unterbrechen.

Sie unterstützt wie erwartet Chips mit 64-Bit-Technologie, was unter anderem mehr Speicher erlaubt.

Weitere Eindrücke von der Keynote finden Sie auf den folgenden Bildern.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten