Smartphones: Xiaomi ist Nummer 3

Top-Aufsteiger

Smartphones: Xiaomi ist Nummer 3

Weltweiter Marktführer ist nach wie vor Samsung gefolgt von Apple.

Dieser Aufstieg hat sich in den letzten Monaten zwar bereits angekündigt, wie schnell er jetzt aber vor sich ging, ist dann doch etwas überraschend: Der chinesische Senkrechtstarter Xiaomi ist laut Marktforschern jetzt zur Nummer drei im Smartphone-Geschäft aufgestiegen. Xiaomi (oben ist Gründer Lei Jun zu sehen) verkauft seine Geräte vor allem in China über das Internet. Der Anbieter setzte im vergangenen Quartal 17,3 Millionen Geräte ab, wie die Analysefirma IDC errechnete. Mit einem Marktanteil von 5,3 Prozent überholte Xiaomi knapp die etablierten Konkurrenten Lenovo und LG.

>>>Nachlesen: Xiaomi Mi4 greift iPhone & Co. an

Rückschlag für Samsung
An der Spitze musste Marktführer Samsung, wie berichtet, deutlich Federn lassen. Der Marktanteil fiel laut IDC auf 23,8 Prozent. Im Vorjahresquartal kam noch fast jedes dritte Computer-Handy weltweit (32,5 Prozent) von den Südkoreanern. Samsung verkaufte jetzt noch 78,1 Millionen Smartphones, vor einem Jahr waren es 85 Millionen.

>>>Nachlesen: Samsung lässt bei Smartphones federn

iPhones bringen mehr Profit
Damit wurde Samsung nach IDC-Berechnungen fast doppelt so viele Smartphones los wie die Nummer zwei Apple mit 39,3 Millionen. Die teureren iPhones sind aber deutlich profitabler, während Samsung auch viele günstige Geräte verkauft. Der südkoreanische Konzern meldete am Donnerstag angesichts des Drucks im Smartphone-Markt einen Gewinneinbruch für das dritte Quartal.

>>>Nachlesen: iPhone 6 geht weg wie warme Semmeln

Gesamtmarkt
Der Smartphone-Markt insgesamt wuchs im vergangenen Vierteljahr um gut ein Viertel auf 327,6 Millionen Geräte, wie IDC am späten Mittwoch berichtete.

>>>Nachlesen: LG Smartphones gefragt wie nie

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten