So genial soll das Galaxy S8 werden

Samsung-Flaggschiff

So genial soll das Galaxy S8 werden

Neue Generation des Top-Geräts soll bestes Smartphone der Welt werden.

Nach dem Note-7-Debakel hat Samsung wieder einiges gut zu machen. Ein guter Anfang wäre da zum Beispiel, das beste Smartphone der Welt zu bauen. Und wenn man der Gerüchteküche glaubt, scheint das auch der Plan des Weltmarktführers zu sein. Denn das für den Mobile World Congress 2017 (Ende Februar) erwartete Galaxy S8 soll alle bisherigen Smartphones ziemlich alt aussehen lassen. Darauf deuten jedenfalls die jüngsten Spekulationen hin.

Display(s)

Demnach soll das Galaxy S8 mit zwei verschieden großen, abgerundeten (edge) Displays angeboten werden, wobei die Gehäusegröße der beiden Modelle aber identisch sein soll. Die Bildschirme mit QHD-Auflösung sollen auch deutlich größer ausfallen. Konkret ist von einem Modell mit 5,7 Zoll und einem mit  6,2 Zoll die Rede. Damit sollen offenbar die bisherigen Note-Käufer angesprochen werden. Trotz der riesigen Displays soll das Gehäuse im Vergleich zum Galaxy S7 edge (5,5 Zoll) kaum wachsen. Samsung dürfte nämlich (zumindest bei der 6,2 Zoll großen Variante) auf den mechanischen Home-Button verzichten (siehe Designstudie von "Steel Drake" oben) und könnte so rund 90 Prozent der Vorderseite mit dem Display bedecken. Das würde ziemlich spacig aussehen. Trotzdem soll das kommende Flaggschiff wieder wasserdicht sein.

Performance

Darüber hinaus wird natürlich auch an der Performance-Schraube gedreht. Neben einem neuen Top-Prozessor mit mindesten 8 Kernen und 64bit-Architektur (hauseigener Exynos und der S835 von Qualcomm) soll vor allem der imposante Arbeitsspeicher von 6 GB dafür sorgen, dass das Galaxy S8 zum leistungsfähigsten Smartphone der Welt aufsteigt. Außerdem soll die Größe des internen Speichers, der weiterhin über eine microSD-Karte erweitert werden kann, verdoppelt werden. Statt 32 GB wird es laut den Gerüchten künftig also mindestens 64 GB geben. Die Top-Variante soll laut einem Bericht von Sammobile gar 256 GB bieten. Wie berichtet, dürfte Samsung beim Galaxy S8 auf einen herkömmlichen Klinkenanschluss verzichten . Stattdessen soll ein neuer Standard für Kopfhöreranschlüsse etabliert werden.

Kameras

Eine hervorragende Kameraausstattung ist für Smartphone-Käufer immer wichtiger. Hier hat sich bei den Flaggschiff-Modellen in den letzten Jahren extrem viel getan. Samsung zählt in diesem Feld stets zu den Vorzeigeanbietern. Das soll beim Galaxy S8 so bleiben. Während es über die Hauptkamera noch keine verlässlichen Infos gibt – möglicherweise setzt Samsung hier künftig (wie Apple oder Huawei) ebenfalls auf eine Dual-Kamera-Lösung (16 MP)  -, dürfte die Frontkamera ordentlich aufgerüstet werden. Laut Sammobile will der Hersteller die Kamera auf der Vorderseite erstmals mit einem Bildstabilisator ausstatten. Damit sollen bessere Selfies denn je gelingen. Zudem könnte die Auflösung von 5 MP (Galaxy S7) auf 8 MP erhöht werden. Bei der rückseitigen Hauptkamera wird spekuliert, dass sich Samsung für eine All-in-One Dual-Kamera entscheiden könnte, die anders als die Lösungen vom Mate 9 oder iPhone 7 Plus funktioniert. Während das Apple- und Huawei-Smartphone auf zwei Kamera-Module setzen, kommen bei der All-in-One-Lösung zwei Linsen zum Einsatz, die aber ein gemeinsames Modul nutzen.

Siri-Gegner

Vor einigen Wochen hat Samsung die Firma Viv Labs des Siri-Erfinders gekauft . Von dieser Übernahme wird auch das Galaxy S8 profitieren. Samsung hat bereits bestätigt, dass sein nächstes Android-Flaggschiff mit einem digitalen Assistenten ausgestattet wird, der auf künstliche Intelligenz (KI) setzt. Damit steigen die Südkoreaner in jenes Feld ein, das von Google, Facebook, Amazon und Apple schon länger beackert wird. Samsung könnte den Assistenten „Bixby“ nennen und ihn auch für Entwickler von Drittanbieter-Apps öffnen. Zudem soll der intelligente Helfer nicht nur auf das Smartphone beschränkt sein. Er soll auch mit Wearables und weiteren „smarten“ Samsung-Produkten zusammenarbeiten.

Fazit

Ob bzw. welche dieser Gerüchte sich letztendlich bestätigen, werden wir spätestens am 26. Februar 2017 erfahren. Denn in den letzten Jahren hat Samsung sein Flaggschiff der S-Reihe stets am Sonntag vor dem Start des Mobile World Congress vorgestellt. Dieser findet 2017 von 27. Februar bis 2 März in Barcelona statt. Da es bis dahin „nur“ mehr rund drei Monate sind, dürfte das Galaxy S8 bereits weitestgehend fertig entwickelt sein. Um die erwartete Nachfrage bewältigen zu können, dürfte die Produktion noch im Jänner 2017 anlaufen. Den Namen Galaxy S8 hat Samsung im Rahmen einer angekündigten Note-7-Austauschaktion bereits bestätigt .



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten