tele.ring trennt sich vom Inder

Aus nach 8 Jahren

tele.ring trennt sich vom Inder

T-Mobile-Tochter setzt künftig auf einen völlig neuen Werbeauftritt.

Es dürfte wohl nur wenige Österreicher geben, die den Mobilfunker tele.ring nicht mit dem Inder in Verbindung bringen. Kein Wunder, schließlich ist Ramesh Nair (Bild) seit acht Jahren die Werbefigur der T-Mobile -Tochter. Doch damit ist bald Schluss. Der Mobilfunkanbieter setzt in Zukunft nämlich auf eine neue Werbeagentur. Auch den schon fast legendären Slogan "Frag doch den Inder" wird es dann nicht mehr geben.

Trennung vom Inder
Die neue Agentur will für einen völlig neuen Werbeauftritt sorgen und dabei auf den „Inder“ pfeifen. In einer Aussendung der T-Mobile-Tochter wurde das bereits bestätigt. Darin heißt es: „Acht stolze, indisch inspirierte Jahre später ist es für tele.ring Zeit für einen neuen, ebenso einzigartigen Werbeauftritt“. Gleichzeitig wünscht der Mobilfunker Ramesh Nair für seine Zukunft alles Gute und bedankt sich bei seiner alten Werbeagentur für die gute Zusammenarbeit.

Neu positioniert und frischer
Wie der neue Werbeauftritt aussehen wird, wurde noch nicht verraten. Er solle aber frischer sowie emotional neu aufgeladen werden. Zudem will sich tele.ring neu positionieren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten