Xiaomi-Preiskracher schockt Apple & Samsung

Top-Smartphone zum Schleuderpreis

Xiaomi-Preiskracher schockt Apple & Samsung

"Flaggschiff-Killer" Poco F1 mit neuesten Snapdrogon-Chip, Dual-Kamera und 6 GB RAM.

Da mittlerweile sogar der frühere Preis/Leistungskönig  OnePlus für seine aktuellsten Smartphones  mehr als 500 Euro verlangt (was nach wie vor sehr günstig ist), sehen sich Schnäppchenjäger, die auf der Suche nach einem Top-Smartphone zum absoluten Kampfpreis sind, mittlerweile anderweitig um. Nun dürften viele von ihnen fündig werden.  Xiaomi  bringt nämlich das neue Poco F1 auch nach Europa. Dieses bietet eine Ausstattung auf Flaggschiff-Niveau, kostet aber gerade einmal ein Drittel der aktuellen Apple- oder Samsung-Modelle.

>>>Nachlesen:  Xiaomi-Smartphones extrem beliebt

Design und Ausstattung

Die Front des Smartphones erinnert stark an das mindestens 1.149 Euro teure  iPhone X . Die Rückseite ist wiederum eine Mischung aus aktuellen LG- und Samsung-Geräten. Alles in allem kann sich das Design durchaus sehen lassen. Verstecken muss man sich mit dem Gerät jedenfalls nicht. Mit seinem 6,18 Zoll großen Display mit Full-HD+-Auflösung spielt das Poco F1 auch größentechnisch bei den etablierten Konkurrenten mit. Gleiches gilt auch für die Ausstattung. So sorgt Qualcomms aktueller Top-Chip Snapdragon 845 in Kombination mit 6 GB RAM für eine ordentliche Performance. Beim internen Speicher können sich die Kunden für 64 oder 128 GB entscheiden. Der 4.000mAh-Akku, der per Quick Charge 3.0 geladen werden kann, liegt exakt auf dem Niveau des brandneuen  Galaxy Note 9 , für das Samsung mindestens 999 Euro verlangt. Wie bei den Südkoreanern ist auch hier ein 3,5mm-Klinkenanschluss an Bord. Features wie Fingerabdrucksensor, LTE, WLAN, Bluetooth und A-GPS runden die Ausstattung ab.

© Xiaomi

Kameras und Software

Auf der Rückseite verbaut Xiaomi eine Dual-Hauptkamera mit 12 und 5 Megapixel (f/1,75-Blende). Der Hauptsensor stammt übrigens von Sony, das für  seine hervorragenden Smartphone-Kameras  bekannt ist. Darüber hinaus sollen die Fotos per Künstlicher Intelligenz verbessert werden. Laut dem Hersteller erkennt die schlaue Software 206 Szenen aus 25 Kategorien. Selfie-Fans dürften bei der Frontkamera hellhörig werden. Sie verfügt über einen 20-Megapixel-Sensor mit f/2.0-Blende. Beim Marktstart läuft auf dem Poco F1 noch Android 8.1 "Oreo", etwas später wird es aber ein Update auf  Android 9 „Pie“  geben. Über dem Google-Betriebssystem liegt die jüngste Ausbaustufe der hauseigenen Nutzeroberfläche namens „MIUI“.

>>>Nachlesen:  Das ist der erste Xiaomi-Store in Österreich

Verfügbarkeit und Preis

In Europa kommt das Poco F1 zunächst in Spanien und Frankreich in den Handel. In diesen Ländern kann es bereits ab 30. August 2018 bestellt werden. Der Preis klingt fast unglaublich. Die 64 GB Variante gibt es ab 329 Euro und für die Version mit 128 GB werden auch nur 369 Euro fällig. Da ist es dann auch verschmerzbar, dass das Gehäuse nicht aus Metall oder Glas sondern aus Kunststoff besteht und kein NFC-Chip mit an Bord ist. Da Xiaomi vor wenigen Monaten  in Wien seinen ersten offiziellen Store  im deutschsprachigen Raum eröffnet hat, wird es wohl nicht allzu lange dauern, bis man das Poco F1 auch hierzulande kaufen kann. Und auch für alle, die sich doch nicht mit einem Kunststoffgehäuse abfinden können, gibt es eine gute Nachricht. In Indien wird das Poco F1 auch in einer Spezial-Edition aus Kevlar verkauft. Diese bietet zudem 8 GB RAM und 256 GB internen Speicher. Euro-Preise für die Spezialausgabe gibt es noch nicht, umgerechnet kostet sie aber ebenfalls unter 400 Euro.

>>>Nachlesen:  Xiaomi Mi 8: iPhone-X-Klon zum Kampfpreis

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten