Traffic brach ein

iPhone 7 führte zu Porno-Flaute

Gegen die Keynote hatten die Erwachsenenfilme keine Chance.

Dass große Sportereignisse wie der Superball oder das Finale einer Fußballweltmeisterschaft und Staffelstarts erfolgreicher Serien immer wieder dazu führen, dass die Zugriffszahlen auf Pornoseiten kurzfristig einbrechen , ist schon länger bekannt. Nun hat es aber auch ein Technik-Produkt geschafft, den Anbietern von Erwachsenenfilmen vorübergehend einen Strich durch die Rechnung zu machen. Laut einer aktuellen Analyse der beliebten Pornoseite „ Pornhub “ brachen nämlich die Zugriffszahlen auch am vergangenen Mittwoch während der Apple-Keynote, auf der das iPhone 7 , die AirPods und die Apple Watch 2 präsentiert wurden, ein.

© Pornhub
iPhone 7 führte zu Porno-Flaute
× iPhone 7 führte zu Porno-Flaute
iPhone-7-Vorstellung führte vorübergehend zu einer Porno-Flaute. © Pornhub

Traffic brach massiv ein

Nutzer von iOS-Geräten konnten sich die Apple-Präsentation auf ihren Geräten live ansehen. Dies sorgte dafür, dass während der zwei Stunden um fast 10 Prozent weniger iPhone- und iPad-Nutzer auf Pornhub surften als an herkömmlichen Tagen. Und das ist ein beachtlicher Verlust. Denn die Pornoseite hat laut eigenen Angaben 60 Millionen Nutzer pro Tag. Und 35 Prozent von diesen, besuchen die Pornhub mit einem iOS-Gerät. Auf iMacs und MacBooks – die Keynote konnte u.a. auch mit Mac OS X via Safari live verfolgt werden – brach der Traffic um fast 9 Prozent ein.

Zugriffszahlen schnellten nach der Keynote nach oben

Wie die von Pornhub veröffentlichten Grafiken zeigen, stiegen die Zugriffszahlen wieder enorm an, nachdem Apple-Chef Tim Cook die Keynote beendete.

Diashow: Fotos vom iPhone 7 (Plus)

An den Display-Größen von 4,7- und 5,5-Zoll ändert sich nichts. Die neuen iPhones bieten Staub- und Wasserschutz nach IP67-Norm.

Wer einen Kopfhörer mit Kabel anschließen möchte, kann dafür die "Lightning"-Buchse nehmen, an der das iPhone auch aufgeladen wird. Außerdem liegt in der Schachtel ein Adapter für alte Klinkenstecker-Kopfhörer.

Laut Apple leuchten die Displays nun um 25 Prozent heller. Hier ist das normale iPhone 7 zu sehen.

Neue Wege beschreitet Apple auch bei der Positionierung des Smartphones als Kamera. Verfügten früher nur die teueren Plus-Modelle über einen optischen Bildstabilisator, spendiert Apple diese nützliche Funktion nun auch der kleineren Version.

Beide Modelle sind in fünf Farben erhältlich. Space Grau fällt weg, dafür kommen zwei Schwarztöne hinzu.

Die Antennenstreifen auf der Rückseite gehören nun auch der Vergangenheit an.

Das größere iPhone 7 Plus hat auf der Rückseite gleich zwei Linsen: Eine Weitwinkel und eine Teleobjektiv. Beim Auslösen nehmen beide...

...Kameras gleichzeitig Bilder auf, aus denen die iPhone-Software ausgeklügelt optimierte Fotos zusammenbaut. So sollen damit auch Porträtfotos mit unscharfem Hintergrund gelingen.

Diashow: Fotos von der iPhone 7 Präsentation



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten