Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Bestes Quartal aller Zeiten

iPhone X bringt Apple Weihnachts-Rekord

Von September bis Dezember 2017 hat Apple 77,3 Millionen iPhones verkauft.

Das neue iPhone X hat Apple im Weihnachtsgeschäft erneut Rekordergebnisse beschert. Von Oktober bis Dezember 2017 stieg der Gewinn des US-Technikgiganten im Jahresvergleich um 12 Prozent auf gut 20 Milliarden Dollar. Damit wurde der bisherige Rekord von 18,4 Milliarden Dollar im Weihnachtsquartal 2015 klar übertroffen.

Apple-Chef Tim Cook: "iPhone X hat Erwartungen übertroffen"

„Das iPhone X hat unsere Er­wartungen übertroffen und war unser bestverkauftes iPhone jede Woche seit dem Start im November“, so Apple-Chef Tim Cook in einer Mitteliung am späten Donnerstagabend. Insgesamt hat Apple im letzten Quartal 77,3 Millionen iPhones verkauft. Das sind eine Million weniger als im Weihnachtsgeschäft vor einem Jahr - was daran liegen könnte, dass das iPhone X erst im November erhältlich war, statt wie sonst die neuen iPhones schon im September.

Die geringere Stückzahl konnte dem Umsatz aber nichts anhaben, denn das iPhone X ist das bisher teuerste und war anderslautenden Gerüchten zum Trotz eindeutig ein Verkaufsschlager. Der durchschnittliche Preis eines verkauften Apple-Smartphones steig auf 796 Dollar - 40 Dollar mehr als zuvor. Deshalb konnte Apple auch seinen Quartalsumsatz trotz geringeren iPhone-Absatzes um 12,7 Prozent auf den Rekordwert von 88,3 Milliarden Dollar steigern.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten