Jetzt greift auch "3" im Festnetz an

Gratis-Tarife für Handy-Kunden

Jetzt greift auch "3" im Festnetz an

Neue Dienste firmieren unter eigenständiger Marke - Tele 2 ist Geschichte.

Kurz nach  T-Mobile  ( Fusion mit UPC ) startet nun auch „ 3 “ mit einem Festnetzangebot. Damit bekommt Marktführer  A1  binnen weniger Wochen zwei große Herausforderer für eines seiner Kerngeschäfte. Grund für das neue Angebot ist, dass „3“ nun die marktseitige Integration des Festnetz- und Businessanbieters Tele2 abgeschlossen hat. Damit hat Österreich nun auch einen weiteren vollintegrierten Telekommunikations-Anbieter. Die Marke Tele2 verschwindet vom Markt und wird durch einen neuen Markenauftritt von „3“ ersetzt. Die Festnetz-Dienste werden unter eigener Marke angeboten. Hier löst ein neues, schlichteres Logo in Hellblau die bisherige bunte Ziffer "3" ab.

>>>Nachlesen:  Tele2-Übernahme pusht "3"-Umsatz

Österreichweites Glasfasernetz und LTE

3 hatte Tele2 im Herbst 2017 für einen Kaufpreis von knapp 100 Mio. Euro übernommen. Im ersten Halbjahr 2018 hat der Anbieter mit 3,81 Millionen Mobilfunk-, Festnetz- und Internet-Kunden und rund 1.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 427 Mio. Euro erzielt. Für bestehende bisherige Tele2-Kunden, insbesondere auch für die Großkunden, soll sich vertragsseitig nichts ändern. Sie sollen von einem erweiterten Betreuungsnetz sowie zusätzlich vom LTE-Netz und laut eigenen Angaben vom größten Shop-Netz des Landes profitieren.

© 3 / Drei / Lipiarski
Jetzt greift auch
× Jetzt greift auch
Jan Trionow in einem 3-Shop

Für 3 ist die Integration der Tele2-Infrastruktur ein wesentlicher Bestandteil beim zukünftigen Ausbau von Breitband in Österreich. Das Unternehmen verfügt nun zusätzlich über einen österreichweiten Glasfaser-Ring. "Durch die Kombination des Glasfaser-Rings mit unserem LTE-Netz haben wir eine optimale Ausgangsposition für den bevorstehenden Rollout von 5G in Österreich geschaffen. Mit unseren Angeboten werden wir künftig einen noch aktiveren Beitrag zur digitalen Transformation der österreichischen Wirtschaft und Industrie leisten", betonte "3"-Chef Jan Trionow am Montag bei der Vorstellung des neuen Angebots.

>>>Nachlesen:  Tele2 ist jetzt in Österreich Geschichte

Tarif-Angebote zum Start

Die neuen Tarife für Internet für zuhause starten bei 10 Mbit/s Download und 1 Mbit/s Upload für monatlich 14 Euro und reichen bis 150/20 Mbit/s für 59 Euro. Haushalte, die bereits über zwei Handy-Verträge bei 3 verfügen, erhalten auf die neuen Tarife monatlich 14 Euro Gutschrift, Kunden mit einem Handy-Vertrag 7 Euro. Mit dem neuen Basis-Tarif StartNet mit 10/1 Mbit/s Übertragungsgeschwindigkeit surfen Haushalte und Unternehmen mit zwei Handy-Verträgen also gänzlich gratis. Beim Tarif wird nicht zwischen mobilem und Festnetz-Internet unterschieden, allerdings müssen sich die Kunden zwischen einer der beiden Technologien entscheiden, ein Hybrid-Angebot gibt es vorerst noch nicht. Wer bei Drei einen Handy- und einen Internet-Vertrag hat, bezahlt die Servicepauschale zweimal.

>>>Nachlesen:  3 startet in Wien 5G-Vorstufe

Business-Lösungen

Für Firmenkunden gibt es die Sparte Drei Business. Hier gibt es zum Start zwei Monate gratis Telefonie und Internet für Großunternehmen, die zu „3“ wechseln. Insgesamt finden Business-Kunden künftig ein vollständiges Angebot aus

- individuellen Tarifen für KMU- und Großkunden,
- mobilen und Festnetz-Internet-Lösungen,
- Vernetzung aller Unternehmensstandorte, M2M- und IoT-Lösungen,
- IT-Services mit eigener IT-Infrastruktur (z.B. für Housing und Hosting) und
- Komplett-Lösungen für Branchen (z.B. für Apotheken und Ärzte, E-Card-Anbindung).

Hutchison Drei Austria GmbH ist eine 100-Prozent-Tochter von CK Hutchison Holdings Limited (Hongkong).

>>>Nachlesen:  UPC ab sofort in T-Mobile integriert



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten